Tough TG-5: Olympus bringt Outdoor-Kamera mit 4K-Videofunktion

Die Tough TG-5 von Olympus ist eine sogenannte Outdoor-Kamera. Die gegen Stürze, Wasser, Staub und Kälte geschützte Digitalkamera kann neben 12 Megapixel großen Bildern 4K-Videos aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tough TG-5
Tough TG-5 (Bild: Olympus)

Olympus hat mit der Tough TG-5 eine widerstandsfähige Digitalkamera im Kompaktformat vorgestellt. Diese wurde mit einem neuen Bildsensor (1/2,33 Zoll) ausgerüstet, der mit zwölf Megapixeln eine niedrigere Auflösung als das Vorgängermodell Tough TG-4 aufweist. Die vergleichsweise geringe Auflösung soll für ein geringes Bildrauschen sorgen.

Stellenmarkt
  1. ERP Manager (m/w/d)
    Hays AG, Marktredwitz
  2. Senior Entwickler Konfigurator (m/w/d)
    BUCS IT GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Zudem können mit der Outdoor-Kamera Videoaufnahmen in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit 30 Vollbildern pro Sekunde aufgenommen werden. Zeitlupenaufnahmen in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit 120 Bildern pro Sekunde lassen sich ebenfalls anfertigen. Wer in 720p aufnimmt, kann 240 Vollbilder pro Sekunde aufzeichnen. Im Fotomodus sollen fünf Serienaufnahmen pro Sekunde in voller Auflösung möglich sein. Zudem lassen sich bei einer auf 3 Megapixel reduzierten Auflösung 60 Bilder pro Sekunde aufnehmen.

  • Olympus Tough TG-5 (Bild: Olympus)
  • Olympus Tough TG-5 (Bild: Olympus)
  • Olympus Tough TG-5 (Bild: Olympus)
Olympus Tough TG-5 (Bild: Olympus)

Die Kamera ist bis 15 Meter wasserdicht und soll Stürze aus bis zu 2,1 Metern Höhe sowie Frost von minus 10 Grad Celsius überstehen. Die Olympus ist mit einem 4-fach-Zoom mit 25 bis 100 mm Brennweite (Kleinbild) ausgerüstet. Mit Anfangsblendenöffnungen von f/2 im Weitwinkel- und f/4,9 im Telebereich ist das Objektiv allerdings nicht besonders lichtstark. Das doppelte Schutzglas vor dem Objektiv soll das Beschlagen verhindern.

Die Olympus Tough TG-5 soll Mitte Juni 2017 für rund 480 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Samsung Odyssey Neo G9 im Test
Mini-LED im Ultrawide-Format macht den Unterschied

Samsungs Odyssey Neo G9 ist riesig und durch Mini-LED auch kontraststark. Es gibt derzeit keinen besseren (und teureren) 32:9-Monitor für Gaming.
Ein Test von Oliver Nickel

Samsung Odyssey Neo G9 im Test: Mini-LED im Ultrawide-Format macht den Unterschied
Artikel
  1. S-Klasse mit Level 3: Mercedes darf hochautomatisiert fahren
    S-Klasse mit Level 3
    Mercedes darf hochautomatisiert fahren

    Autonom fahren ist es noch nicht, aber Level 3 darf Mercedes nun 2022 mit dem Drive Pilot in der S-Klasse und im EQS anbieten.

  2. Verkehrssicherheit: Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr
    Verkehrssicherheit
    Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr

    Nach einem Software-Update können bei laufender Fahrt im Tesla drei Spiele gespielt werden. Die Verkehrssicherheitsbehörde ist entsetzt.

  3. Coronapandemie: Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion
    Coronapandemie
    Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion

    Ein japanisches Team hat einen Corona-Test mit einem Farbstoff entwickelt. Der leuchtet, wenn eine Person mit dem Corona-Virus infiziert ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM-Module und SSDs von Crucial im Angebot • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Microsoft Flight Simulator Xbox 29,99€ • Alternate (u. a. Kingston A400 480 GB SSD 37,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /