Abo
  • Services:
Anzeige
Schneidbare Touchsensoren: Stern- und Baum-Topologie
Schneidbare Touchsensoren: Stern- und Baum-Topologie (Bild: Universität des Saarlandes)

Touchscreen Multitouchfähige Sensoren werden maßgeschneidert

Beliebige Oberflächen lassen sich mit einer neuartigen Sensorfolie in einen Touchscreen verwandeln. Die Folie kann dabei mit der Schere zurechtgeschnitten werden, ohne dass sie ihre Funktion verliert.

Anzeige

Werden elektronische Bauteile mit der Schere zerschnitten, sind sie im Normalfall kaputt. Forscher aus Deutschland und den USA haben eine berührungsempfindliche Sensorfolie entwickelt, die nach Belieben in Form geschnitten werden kann.

Die Sensoren werden mit einem Verfahren, das dem Druckverfahren eines herkömmlichen Tintenstrahldruckers ähnelt, auf das Trägermaterial aufgebracht. Statt Tinte wird in diesem Fall eine leitende Flüssigkeit auf eine dünne Folie gedruckt. Diese wiederum kann auf alle möglichen Oberflächen aufgezogen werden.

Sensorfolie zurechtschneiden

Dabei ist es kein Problem, die Folie mit der Schere an die Form des Untergrundes anzupassen. Dass das ohne Funktionsverlust geht, liegt an der Art der Verdrahtung der Sensoren: Diese sind nicht wie üblich durch ein Gitternetz aus Drähten mit der Steuereinheit verbunden. Wird bei einer solchen Anordnung ein Draht durchtrennt, fallen alle Elektroden aus, an die er angeschlossen ist.

Anders bei diesen Sensoren: Zwei Muster haben die Forscher ausgetüftelt: die Stern- und die Baum-Topologie. Bei beiden sitzt die Steuereinheit in der Mitte der Elektroden, und sie ist mit jeder verbunden. Die beiden Layouts unterscheiden sich im Verlauf der Drähte. Bei der Baum-Topologie bilden sie alle einen horizontalen Ast, der das Elektrodenfeld in zwei Hälften teilt. Die Drähte verzweigen sich dann zu den Elektroden.

Vorbild Natur

"Es war nicht leicht, eine Anordnung zu finden, die für unsere Zwecke robust genug ist", erklärt Simon Olberding vom Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken. Inspirieren ließen sich die Forscher von der Natur, etwa dem menschlichen Nervensystem oder dem Wurzelgeflecht von Pilzen.

"Wir wollen eine neue Art von Material schaffen, das Anwender zum Beispiel in Schreibwaren-Abteilungen kaufen können. Es soll so preiswert sein, dass sie dieses für interaktive Anwendungen oder auch nur als Schreibunterlage nutzen können", sagt Jürgen Steimle, ebenfalls Forscher am Max-Planck-Institut in Saarbrücken.

Günstiger Touchscreen

Mit einer solchen Sensorfolie könnte eine beliebige Oberfläche in einen multitouchfähigen Touchscreen verwandelt werden - ein Uhrarmband, ein Möbelstück, Spielzeug oder sogar die Tapete. Und zu einem günstigen dazu: "Die Herstellungskosten dafür sind inzwischen so gering, dass der Druck unserer Folie im DIN-A4-Format auf einem Spezialdrucker im Labor nur knapp 1 US-Dollar kostet", sagt Steimle.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Saarbrücker Max-Planck-Institut und dem Media Lab des Massachusetts Institute of Technology. Die Forscher wollen ihre Entwicklung auf dem ACM Symposium on User Interface Software and Technology (UIST) vorstellen.


eye home zur Startseite
Eheran 09. Okt 2013

Wozu sollte man in diesen Beispielen eine Multitouchoberfläche nutzen? Viel zu aufwändig...

wmayer 09. Okt 2013

Das war früher so, mittlerweile sind die Touchelemente in das Display gewandert, damit...

theonlyone 09. Okt 2013

Das ist kein Denglish, das ist einfach ein Akzent der dir wohl nicht gefällt, aber völlig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. USU AG, Möglingen bei Stuttgart
  2. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  3. WAHL GmbH, Unterkirnach
  4. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. (-73%) 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Librem 5 KDE unterstützt freies Smartphone mit Plasma-Oberfläche

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

  1. Dell Notebook Akku Inspiron 1720

    erheblichen | 13:37

  2. Re: Ich habe in Windows keine Kontakte

    smarty79 | 13:37

  3. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    Rolf Schreiter | 13:36

  4. Re: Lässt sich nicht installieren.

    caddy77 | 13:35

  5. Re: minimum i7 = denuvo?

    Dwalinn | 13:32


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel