• IT-Karriere:
  • Services:

Touchscreen: Apple soll an iPhone mit 6-Zoll-Display arbeiten

Kurz vor der Apple-Produktvorstellung am 10. September 2013 gibt es Informationen zu neuen, größeren iPhones im Format 4,8 bis 6 Zoll.

Artikel veröffentlicht am ,
Touchscreen: Apple soll an iPhone mit 6-Zoll-Display arbeiten
(Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apple arbeitet an iPhones mit Displays im Format 4,8 bis 6 Zoll. Das berichtet das Wall Street Journal aus informierten Kreisen. Das aktuelle iPhone 5 hat einen 4-Zoll-Bildschirm. Ob die neuen Apple-Geräte aber auch auf den Markt kommen, sei unklar. Apple testet immer wieder neue Produkte, bevor eine Entscheidung über einen Produktstart fällt. Doch die Quellen der Zeitung erwarten, dass Apple bereit ist, mehr unterschiedliche iPhone-Modelle anzubieten.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Bei dem kommenden Event am 10. September 2013 werde Apple jedoch wahrscheinlich wie geplant zwei neue iPhones mit 4-Zoll-Displays präsentieren. Sie tragen vermutlich die Bezeichnungen iPhone 5S und 5C. Bei der Veranstaltung soll ein etwas günstigeres iPhone mit der Bezeichnung 5C präsentiert werden.

Wie das Wall Street Journal bereits im Juli erfuhr, hat der Konzern in den vergangenen Monaten Prototypen für Smartphone-Displays von seinen Zulieferern bestellt, die eine Diagonale von mehr als 4 Zoll hatten. Das hatte die Zeitung von Zulieferern in Asien berichtet.

Apple bietet das iPhone 5 in zwei Farben an: Schwarz-Graphit und Weiß-Silber. Laut einem unbestätigten Bericht soll eine dritte Farbe dazukommen: ein Goldton. Angeblich soll das iPhone 5S mit einem Fingerabdrucksensor im Home-Button ausgerüstet werden. Einen Hinweis darauf gab es in einer Betaversion von Apples mobilem Betriebssystem iOS 7. Darin befindet sich ein Ordner mit dem Titel "BiometricKitUI" und darin unter anderem eine Datei, die mehrere Texthinweise auf einen solchen Sensor enthält.

Konkurrenten wie Samsung, Sony und Huawei haben Smartphones mit Displays im Angebot, die größer als 5 Zoll sind. Das Galaxy Note 3 hat einen 5,7 Zoll großen Super-Amoled-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was einer Pixeldichte von 388 ppi entspricht.

Apple-Chef Tim Cook hatte Ende Mai 2013 die Frage, warum Apple nur ein iPhone-Modell anbietet, während es vom iPod diverse Modelle gab, damit beantwortet, dass es sehr aufwendig sei, ein Telefon zu entwickeln, wenn man es richtig machen wolle. Das müsse aber nicht so bleiben. Die Displaygröße sei nur ein Faktor unter vielen, sagte Cook.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  3. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  4. 159€ (neuer Tiefpreis)

helgebruhn 09. Sep 2013

Wenn man keine Ahnung hat... denke ich mir bei dem einen oder anderen Beitrag immer...

helgebruhn 09. Sep 2013

Spaßige "Diskussion" mal wieder hier :-) Ich möchte hier nur mal an den Fakt erinnern...

the_spacewürm 09. Sep 2013

Nein, nur Apple macht das. Alle anderen klauen ja auch nur bei denen. ;-)

spambox 09. Sep 2013

Was ist das...ein Mini-ipad oder ein Macro-iphone? 6 Zoll sind zu viel. Selbst für...

Icestorm 08. Sep 2013

und umständlich zu bedienen und zu halten, wie Tablets fürs Fotografieren zu benutzen...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /