Abo
  • Services:
Anzeige
Touchscreen: Apple soll an iPhone mit 6-Zoll-Display arbeiten
(Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Touchscreen Apple soll an iPhone mit 6-Zoll-Display arbeiten

Kurz vor der Apple-Produktvorstellung am 10. September 2013 gibt es Informationen zu neuen, größeren iPhones im Format 4,8 bis 6 Zoll.

Anzeige

Apple arbeitet an iPhones mit Displays im Format 4,8 bis 6 Zoll. Das berichtet das Wall Street Journal aus informierten Kreisen. Das aktuelle iPhone 5 hat einen 4-Zoll-Bildschirm. Ob die neuen Apple-Geräte aber auch auf den Markt kommen, sei unklar. Apple testet immer wieder neue Produkte, bevor eine Entscheidung über einen Produktstart fällt. Doch die Quellen der Zeitung erwarten, dass Apple bereit ist, mehr unterschiedliche iPhone-Modelle anzubieten.

Bei dem kommenden Event am 10. September 2013 werde Apple jedoch wahrscheinlich wie geplant zwei neue iPhones mit 4-Zoll-Displays präsentieren. Sie tragen vermutlich die Bezeichnungen iPhone 5S und 5C. Bei der Veranstaltung soll ein etwas günstigeres iPhone mit der Bezeichnung 5C präsentiert werden.

Wie das Wall Street Journal bereits im Juli erfuhr, hat der Konzern in den vergangenen Monaten Prototypen für Smartphone-Displays von seinen Zulieferern bestellt, die eine Diagonale von mehr als 4 Zoll hatten. Das hatte die Zeitung von Zulieferern in Asien berichtet.

Apple bietet das iPhone 5 in zwei Farben an: Schwarz-Graphit und Weiß-Silber. Laut einem unbestätigten Bericht soll eine dritte Farbe dazukommen: ein Goldton. Angeblich soll das iPhone 5S mit einem Fingerabdrucksensor im Home-Button ausgerüstet werden. Einen Hinweis darauf gab es in einer Betaversion von Apples mobilem Betriebssystem iOS 7. Darin befindet sich ein Ordner mit dem Titel "BiometricKitUI" und darin unter anderem eine Datei, die mehrere Texthinweise auf einen solchen Sensor enthält.

Konkurrenten wie Samsung, Sony und Huawei haben Smartphones mit Displays im Angebot, die größer als 5 Zoll sind. Das Galaxy Note 3 hat einen 5,7 Zoll großen Super-Amoled-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was einer Pixeldichte von 388 ppi entspricht.

Apple-Chef Tim Cook hatte Ende Mai 2013 die Frage, warum Apple nur ein iPhone-Modell anbietet, während es vom iPod diverse Modelle gab, damit beantwortet, dass es sehr aufwendig sei, ein Telefon zu entwickeln, wenn man es richtig machen wolle. Das müsse aber nicht so bleiben. Die Displaygröße sei nur ein Faktor unter vielen, sagte Cook.


eye home zur Startseite
helgebruhn 09. Sep 2013

Wenn man keine Ahnung hat... denke ich mir bei dem einen oder anderen Beitrag immer...

helgebruhn 09. Sep 2013

Spaßige "Diskussion" mal wieder hier :-) Ich möchte hier nur mal an den Fakt erinnern...

the_spacewürm 09. Sep 2013

Nein, nur Apple macht das. Alle anderen klauen ja auch nur bei denen. ;-)

spambox 09. Sep 2013

Was ist das...ein Mini-ipad oder ein Macro-iphone? 6 Zoll sind zu viel. Selbst für...

Icestorm 08. Sep 2013

und umständlich zu bedienen und zu halten, wie Tablets fürs Fotografieren zu benutzen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Detecon International GmbH, Dresden
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (-43%) 23,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    GaliMali | 03:52

  2. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15

  3. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  4. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  5. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel