• IT-Karriere:
  • Services:

Touchpad integriert: Magic Keyboard für iPad Pro kommt früher

Apples Magic Keyboard mit Touchpad für das iPad Pro sollte erst im Mai kommen. Der Plan wurde geändert.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Magic Keyboard für iPad Pro
Magic Keyboard für iPad Pro (Bild: Apple)

Apple hat zusammen mit dem neuen iPad Pro 2020 auch das Magic Keyboard vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Tastatur mit eingebauter Halterung für das iPad, die es im Gegensatz zu den bisherigen Modellen frei schweben lässt. So ist die Schreibposition aufgrund des etwas erhöhten Bildschirmrandes ergonomischer.

Stellenmarkt
  1. LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Burgwedel, Lauda-Königshofen
  2. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin

Die Tastatur verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung und mit dem Trackpad kann der neue Mauszeiger bewegt werden, der mit iPadOS 13.4 eingeführt wurde. Insofern greift Apple die Idee des Microsoft Surface auf, das erstmals 2012 auf den Markt kam und seitdem in vielen Iterationen erschienen ist.

Eigentlich hatte Apple das Magic Keyboard bei der Präsentation des iPad Pro erst für Mai 2020 angekündigt. Nun ist es trotzdem ab sofort bestellbar und soll ab kommender Woche - also noch im April - bei den Kunden eintreffen.

Mit Magnethalterung und USB-C-Anschluss ausgerüstet

Das Magic Keyboard verbindet sich magnetisch mit dem iPad Pro und erlaubt eine stufenlose Einstellung des Betrachtungswinkels bis zu 130 Grad. Die Tasten sind mit einem Scherenmechanismus mit 1 mm Tastenhub ausgerüstet. An der Seite befindet sich eine USB-C-Schnittstelle, mit der das iPad Pro geladen werden kann. Den Betriebsstrom bezieht die Tastatur aus dem iPad Pro selbst.

Das neue Magic Keyboard funktioniert sowohl mit dem iPad Pro von 2020 als auch mit dem alten iPad Pro. Die Tastatur kostet 340 Euro für das 11 Zoll große iPad Pro und 400 Euro für das 12,9 Zoll große Modell.

Das iPad Pro mit 11 Zoll großem Display selbst kostet je nach Ausstattung zwischen 880 und 1.600 Euro. Das 12,9-Zoll-Modell kostet zwischen 1.100 und 1.820 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

miauwww 16. Apr 2020 / Themenstart

Ich glaube, Du kennst die Antwort. Mal sehn, ob auch dieses 'magische' Gerät wieder 0...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden

    •  /