Abo
  • Services:
Anzeige
Das verkabelte Touchboard
Das verkabelte Touchboard (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen

Unsere Zeichnung besteht aus einzelnen Elementen wie einem Baum, einem Eichhörnchen, einer Nuss und der Sonne. Diese selbst sind Sensoren, welche wir abhängig vom aktuellen Fortschritt der Geschichte auswerten müssen. Diesen Elementen sind auch LEDs zugeordnet, auch sie leuchten - oder eben nicht - abhängig vom Stand der Geschichte. Welche Sensoren und LEDs wann in der Geschichte relevant sind, beschreibt nun das Drehbuch.

Weite Teile des Programms bestehen deshalb aus der Definition des Drehbuchs mit Hilfe der ScriptLine-Elemente, es ist im Array script gespeichert. Die Einträge des Arrays werden hart-codiert (struct ScriptLine script[SCRIPTLINES];), hier beispielhaft Zeile 12 und 13 des Drehbuchs:

Anzeige

  1. script[12].state = STATE_TOUCH;
  2. script[12].touch = E_BUSH_1 | E_BUSH_2 | E_BUSH_3;
  3. script[12].pin[SQUIRREL].mode = PC_MODE_HIGH;
  4. script[12].pin[SUN].mode = PC_MODE_PWM;
  5. script[12].pin[SUN].value = 25;
  6. script[12].pin[NUT].mode = PC_MODE_HIGH;
  7.  
  8. script[13].state = STATE_PLAY;
  9. script[13].file = 10;
  10. script[13].pin[SQUIRREL].mode = PC_MODE_HIGH;
  11. script[13].pin[SUN].mode = PC_MODE_PWM;
  12. script[13].pin[SUN].value = 50;
  13. script[13].pin[NUT].mode = PC_MODE_HIGH;
  14. script[13].delay = 2000;

Die 12. Zeile weist an, auf eine Berührung eines der drei Büsche zu warten. Wurden sie berührt, wird die LED hinter dem Eichhörnchen angeschaltet, die LED hinter der Sonne leuchtet nur mit einem Bruchteil der Leuchtkraft und so weiter. Nach der Berührung wird direkt die 13. Zeile ausgeführt - in welcher die MP3-Datei Nummer 12 abgespielt wird und unter anderem die Sonne etwas heller erscheinen soll. Außerdem soll 2 Sekunden gewartet werden, bevor die nächste Drehbuchzeile ausgewertet wird.

In beiden Drehbuchzeilen wird der LED-Eintrag für die Nuss (NUT) gesetzt, obwohl er sich eigentlich nicht ändert. Das ist aber notwendig, da das zugrundeliegende Element standardmäßig mit PC_MODE_LOW initialisiert wurde, die LED würde automatisch beim Aufruf der 13. Zeile ausgeschaltet werden.

Der Speicher ist begrenzt

Unser Drehbuch besteht aus 17 ScriptLine-Elementen. Das erscheint wenig, der Speicherbedarf sollte aber nicht unterschätzt werden; der Mikrocontroller hat nur 2,5 Kbyte RAM. Tatsächlich sind wir in einer ersten Variante der ScriptLine-Implementierung bei weniger ScriptLine-Zeilen an diese Grenze gestoßen. Das liegt auch daran, dass die eingebundenen Bibliotheken selbst noch einmal rund 600 Byte Speicher im Betrieb anfordern.

In der Folge haben wir alle Datentypen im ScriptLine-Element noch einmal sorgfältig bedacht. Den größten Erfolg brachte allerdings eine Umstellung des touch-Elementes von einem Array mit den Sensorzuweisungen auf ein Bitfeld. Das spart zwar enorm Speicher, leider ist dadurch für Anfänger der Code für die Sensor-Auswertung aber weniger transparent.

Nichtsdestotrotz, auch mit der Umstellung dürfte nach spätestens 21 oder 22 Scriptzeilen Schluss sein. Ein echter Befreiungsschlag wäre die Speicherung des Drehbuches in einer Datei auf der Micro-SD-Karte. Das würde aber zu einem wesentlichen Code-Umbau führen und soll hier nicht weiter verfolgt werden.

 Ein Drehbuch in CodeformMusik abspielen 

eye home zur Startseite
McFarmar 13. Jan 2015

Finde ich auch super. Ein Kollege hat ein Kind das im richtigen Alter ist - ich glaube...

Konstantin... 13. Jan 2015

den ich persönlich lustiger finde. Man benötigt zwar einen PC dafür, wenn ich aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  2. Transdev GmbH, Berlin
  3. über Jobware Personalberatung, Hamburg
  4. OSRAM GmbH, Garching bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. 289,00€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  2. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  3. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  4. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  5. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  6. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  7. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  8. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach

  9. Ransomware

    Scammer erpressen Besucher von Porno-Seiten

  10. Passwort-Manager

    Lastpass fällt mit gleich drei Sicherheitslücken auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen
Betrugsnetzwerk
Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

  1. Re: Finde den Fehler

    LSB_im_T | 19:45

  2. Re: Kleinstrechner Einmalundniemehrwieder

    ArcherV | 19:39

  3. Re: Wenn man kein Amazonkonto hat?

    quineloe | 19:38

  4. Re: Das Problem ist nur...

    Dragon Of Blood | 19:37

  5. Re: Regel #1 des Internet

    Graveangel | 19:35


  1. 18:51

  2. 18:32

  3. 18:10

  4. 17:50

  5. 17:28

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 16:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel