Abo
  • Services:

Ein Drehbuch in Codeform

Unser Programm auf dem Touchboard muss drei Dinge gleichzeitig koordinieren: die situationsabhängige Ansteuerung der LEDs, das Abspielen von MP3-Dateien im richtigen Moment und die Überwachung der berührungsempfindlichen Sensoren.

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. ERWIN HYMER GROUP AG & Co. KG, Bad Waldsee

Die Umsetzung vereinfachen zwei Dinge: Zum einen läuft das Abspielen der MP3-Datei über die entsprechende Bibliothek von Bare Conductive weitgehend autonom, zum anderen befindet sich die Logik für die konkrete Ansteuerung jeder einzelnen LED auf dem Arduino und muss uns an dieser Stelle auch nicht weiter kümmern. Als Konsequenz müssen wir kein Multitasking selbst implementieren, sondern können uns weitgehend darauf beschränken, ein Drehbuch sequentiell abzuarbeiten. Das vollständige Arduino-Sketch für das Touchboard kann heruntergeladen werden.

Das Drehbuch besteht aus einer Folge von Zeilen (ScriptLine). Jede Zeile besitzt einen Zustand (state): Entweder wird veranlasst, eine MP3-Datei abzuspielen und parallel der Zustand der LEDs gesetzt (STATE_PLAY), oder es wird auf die Berührung eines Sensors gewartet und danach der Zustand der LEDs geändert (STATE_TOUCH).

Der zusammengesetzte Datentyp ScriptLine dient dazu, jede Drehbuchzeile zu speichern:

  1. struct ScriptLine {
  2. byte state = STATE_PLAY;
  3. struct Pin pin[LEDS];
  4. byte touch = 0;
  5. byte file = 1;
  6. int delay = 0;
  7. };

Das Datenelement state repräsentiert die Art der Drehbuchzeile, das Array pin enthält Anweisungen, wie die LEDs angesteuert werden sollen. Ist es notwendig, auf einen Sensor zu reagieren, wird der betreffende Sensor mit Hilfe des Bitfeldes touch repräsentiert. Ein gesetztes Bit heißt: Der entsprechende Sensor muss berührt werden, bevor das Drehbuch weiter abgearbeitet wird. Soll hingegen eine MP3-Datei abgespielt werden, so enthält file die Nummer der MP3-Datei aus dem Einsprech-Skript und delay die Zeit in Millisekunden, die bis zur Ausführung der nächsten Drehbuchzeile gewartet werden soll - die Dauer entspricht meist der Spieldauer der MP3-Datei.

Mehr als Licht an und Licht aus

Im ScriptLine-Element wird die Ansteuerung der LEDs durch einen weiteren zusammengesetzten Datentyp repräsentiert. Das ist notwendig, da wir mehr als ein simples An und Aus bieten wollen. Tatsächlich können wir jede LED auf fünf verschiedene Arten ansteuern: an, aus, langsames Hellerwerden, langsames Dunklerwerden und eine konkrete, teilweise Helligkeit.

  1. struct Pin {
  2. char mode = PC_MODE_LOW;
  3. char value = 0;
  4. };

Der mode-Wert gibt an, wie die LED angesteuert werden soll, die Interpretation des value-Wertes hängt von mode ab. Soll die LED langsam dunkler oder heller werden, gibt er den Startwert vor, bei teilweiser Helligkeit den konkreten Helligkeitswert.

 Plexiglas verkabelnMühsam nährt sich das Eichhörnchen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 16,99€
  3. 99,99€

McFarmar 13. Jan 2015

Finde ich auch super. Ein Kollege hat ein Kind das im richtigen Alter ist - ich glaube...

Konstantin... 13. Jan 2015

den ich persönlich lustiger finde. Man benötigt zwar einen PC dafür, wenn ich aber...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  2. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler
  3. Aus dem Verlag Kamingespräch mit Entwicklerlegende Lord British angekündigt

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Physik Maserlicht aus Diamant
  2. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  3. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /