Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Swype Living Language werden neue Wörter automatisch erkannt.
Mit Swype Living Language werden neue Wörter automatisch erkannt. (Bild: Nuance)

Touch-Tastatur: Swype bekommt ein Crowd-Wörterbuch

Mit Swype Living Language werden neue Wörter automatisch erkannt.
Mit Swype Living Language werden neue Wörter automatisch erkannt. (Bild: Nuance)

Die mobile Tastatur-App Swype für Android analysiert Wörter jetzt per Crowdsourcing. Swype Living Language erkennt neue Begriffe seiner Nutzer und gleicht sie miteinander ab.

Der Anbieter von Spracherkennungssoftware Nuance hat für seine Swype-App für mobile Android-Geräte ein Update veröffentlicht: Mit Swype Living Language werden neue Wörter automatisch erkannt und an eine Datenbank weitergeleitet. Auf den Geräten der Swype-Nutzer werden so zum Beispiel Trendwörter wie "Gangnam" schneller von der Software registriert.

Anzeige

Bevor neue Begriffe auf den Nuance-Servern gespeichert und mit diesen abgeglichen werden können, muss der Nutzer der Übertragung zustimmen. In den Swype-Einstellungen kann er die Living-Language-Option aktivieren. Nur dann ist er in der Lage, neue Wörter zu senden und zu empfangen.

Um die Worterkennung seiner Nutzer zu verbessern, greift Nuance für seine Software nicht nur auf die Wortlisten der Swype-Anwender zurück: Auch Onlineportale wie CNN.com, Yahoo.com und Rollingstone.com sollen als Quellen dienen, um neue Wörter schnell zu erfassen. Nuance will erreichen, dass die Nutzer der Swype-App vor allem neue internationale Trendbegriffe schneller tippen können.

Neben der Living-Language-Funktion hat Nuance einen sogenannten "Smart Editor" in Swype integriert. Dieser ist in der Lage, einen Satz zu erkennen und mögliche Fehler in der Grammatik und im Satzgefüge zu korrigieren. Nachdem der Satz mit einem Punkt beendet wurde, werden Wörter unterstrichen, für die es Alternativvorschläge gibt. Der Nutzer kann dann aus einer Liste von Wörtern das jeweils passende heraussuchen.

Die Betaversion von Swype kann auf der Seite des Herstellers heruntergeladen werden.

Nuance hatte Swype im Oktober 2011 für über 100 Millionen US-Dollar gekauft. Das Unternehmen ist der Hersteller der Spracherkennungssoftware Dragon Naturally Speaking und Macspeech.


eye home zur Startseite
Shuro 08. Jan 2013

Das Problem tritt beim updaten auf, bisher einzige Lösung scheint im App-Manager die...

thorben 07. Jan 2013

guck mal auf die bildquelle ;)

xviper 07. Jan 2013

Die Installationsapp hängt bei mir mit "Checking installer version..." fest und tut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  3. ReboPharm Arzneimittelvertriebsgesellschaft mbH, Bocholt
  4. aiticon GmbH, Frankfurt am Main, Hoppstädten-Weiersbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       

  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Bin ich eig. der einzige, der an die Traffic...

    sofries | 01:53

  2. Re: Frequenzvermüllung

    ShaDdoW_EyE | 01:51

  3. Fake News?

    Friedhelm | 01:43

  4. Re: Hmmm, kommt dann Methadon für alle?

    Garius | 01:39

  5. Re: Fußball!

    Garius | 01:32


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel