Abo
  • Services:
Anzeige
Fingerabdruck im Rechner
Fingerabdruck im Rechner (Bild: CPOA/CC BY-ND 2.0)

Touch-ID deaktivieren: iOS 11 bekommt Polizei-Taste

Fingerabdruck im Rechner
Fingerabdruck im Rechner (Bild: CPOA/CC BY-ND 2.0)

In iOS 11 baut Apple eine Funktion ein, mit der Touch-ID schnell deaktiviert werden kann. Mit schnellem Betätigen der Einschalttaste werden das Notrufmenü aktiviert und der Fingerabdruckscanner abgeschaltet.

Apple hat in iOS 11 eine Funktion eingebaut, mit der die Wahl von Notrufnummern vereinfacht wird. Wenn der iPhone-Nutzer in schneller Folge fünfmal hintereinander den Einschaltknopf betätigt, wird im Display die Notrufnummer eingeblendet, die er nur noch antippen muss. Parallel wird automatisch der Touch-ID-Fingerabdruckscanner deaktiviert. Das Smartphone lässt sich dann nur noch mit dem Passcode entsperren.

Anzeige

Die Funktion ist bei der aktuellen öffentlichen Beta 6 von iOS 11 bereits vorhanden, wie Golem.de mit einem iPhone testen konnte. Dem iPad fehlt die Notruffunktion, auch der Fingerabdruckscanner lässt sich mit fünfmaligem Klicken des Ausschalters nicht deaktivieren.

Wer bei iOS 10 Touch-ID vorübergehend deaktivieren will, muss das aufwendig in den Einstellungen vornehmen. Wer fürchtet, dass Behörden oder andere Personen ihn zwingen könnten, seinen Finger auf den Scanner zu legen, hat dafür möglicherweise keine Zeit. Apples neue Methode ist diskreter.

Schnelles Deaktivieren von Touch-ID in manchen Situationen nützlich

Für Strafverfolgungsbehörden ist das Sperren von Smartphones ein heikles Thema. An gespeicherte Daten kommen sie so in aller Regel nicht heran. In Michigan in den USA versuchte die Polizei sogar, mit einem per 3D-Drucker nachgeahmten Fingerabdruck eines Mordopfers, Zugang zu dessen Gerät zu bekommen. Ob die neue Funktion auch in der finalen Version von iOS 11 enthalten sein wird, ist nicht bekannt. Apple listet sie bisher nicht auf.


eye home zur Startseite
Niaxa 19. Aug 2017

Das nennt man vertrauen. Meine Frau weiß meine meisten Passwörter, da sie Zugang zu...

Themenstart

Rulf 19. Aug 2017

biometrische daten sind halt nicht geheim, dh eine biometrische zugangskontrolle ist...

Themenstart

Deff-Zero 19. Aug 2017

Das ist zwar richtig, aber es erfordert Koordination und ist ggf. langsamer. 5mal auf die...

Themenstart

Deff-Zero 19. Aug 2017

Ist hier definitiv nicht so, selbst wenn das Telefon vor dem 5-maligen Klicken schon...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  2. BENTELER-Group, Düsseldorf
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Lumia 950 hat schon 1709...

    gaym0r | 23:07

  2. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    Xar | 23:05

  3. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    gaym0r | 23:04

  4. Re: mich freut es

    azeu | 23:04

  5. Re: Bye Bye Telekom

    Oktavian | 23:00


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel