Abo
  • Services:
Anzeige
Bezahlen mit Apple Pay
Bezahlen mit Apple Pay (Bild: Apple)

Touch ID: Busfahren und Türen öffnen mit Apple Pay

Bezahlen mit Apple Pay
Bezahlen mit Apple Pay (Bild: Apple)

Apple soll mit potenziellen Partnern darüber gesprochen haben, wie die Apple-Pay-Technologie auch für andere Transaktionen genutzt werden könne. Im Gespräch sind elektronische Schlüssel und Ticketlösungen für den Nahverkehr.

Anzeige

Mit Apple Pay und NFC lässt sich in einigen Ladenketten in den USA schon jetzt bezahlen. Doch beim Kreditkartenzahlungsverkehr soll es nicht bleiben. Laut einem Bericht von The Information will Apple auch mit anderen Anbietern zusammenkommen, die Zugangskontrollsysteme für Gebäude oder Lösungen für elektronische Tickets im öffentlichen Nahverkehr entwickeln.

Dem Bericht zufolge hat Apple bereits mit potenziellen Partnern wie HID Global und Cubic gesprochen, die Lösungen für die Gebäudesicherheit und Fahrkartensysteme anbieten. So könnten iPhones zusammen mit Touch ID und Apple Pay eingesetzt werden, um ein Bus- oder Bahnticket zu bezahlen. Auch als Schlüssel für Gebäude und Räume ließe sich das System nutzen.

Bislang ermöglicht Apple Pay nur Kreditkartentransaktionen, wobei innerhalb des Secure Elements im iPhone die erforderlichen Daten gespeichert werden. Denkbar ist es aber auch, dort andere Kartendaten abzulegen.

The Information führt als Beispiel Clipper an. Das elektronische Ticketsystem wird in Kalifornien in der Bay Area verwendet und funktioniert übergreifend bei mehreren Verkehrsunternehmen. Die Technik wurde von NXP Semiconductors und damit dem Unternehmen entwickelt, von dem auch der NFC-Chip in den iPhones stammt. Apple könnte auch die Clipper-Daten im Smartphone ablegen. So müsste der Kunde nur noch sein iPhone in die Nähe des Ticketautomaten halten und mit dem Fingerabdruck die Transaktion bestätigen, um den Preis der Fahrkarte von seinem Guthaben abzubuchen. Apple Pay müsste dazu allerdings erweitert werden. Aktuell können Softwareentwickler nicht auf den NFC-Chip zugreifen. Dies war auch bei Touch ID so, bevor Apple iOS 8 vorstellte und den Weg für Drittanbieter frei machte.

Im Bereich Zugangskontrollsysteme könnte Apple mit Apple Pay beziehungsweise dem NFC-Chip Fuß fassen. Zwar gibt es auch Funkschlösser, die mit Bluetooth funktionieren, doch aus Sicherheitsgründen ist NFC aufgrund der geringen Funkstrecke dafür besser geeignet. Damit können Türen zumindest nicht aus einigen Metern Entfernung geöffnet werden.

Im Secure Element können derzeit bis zu acht Kreditkarten gespeichert werden. Das dürfte die Gesamtspeicherkapazität des Systems nicht ausreizen. Derzeit arbeitet das Unternehmen nach Informationen von The Information daran, ein Bonuskartensystem aufzubauen, das angeschlossene Händler verwenden könnten.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 30. Okt 2014

hab zwar iTunes, aber noch nie da was gekauft. Hab meins nicht gejailbreakt, komisch....

plutoniumsulfat 29. Okt 2014

Bargeld wird zumindest in Deutschland wahrscheinlich nie abgeschafft. Außerdem wei...

plutoniumsulfat 29. Okt 2014

ist noch nicht so weit?

ChMu 28. Okt 2014

Wo? Apple hat ebenfalls keine Daten die sie nicht eh schon haben. Die KK Karte ist ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. dbh Logistics IT AG, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. Gutscheincode PLUSBAY (maximaler Rabatt 50€, nur Paypal-Zahlung)
  3. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. Diamond Mega

    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

  2. Adobe

    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

  3. Elektroautos

    Tesla will Autos in China bauen

  4. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  5. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  6. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  7. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  8. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  9. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  10. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    ohinrichs | 08:06

  2. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    nixidee | 08:04

  3. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    ArcherV | 07:59

  4. Auch hier wieder die Frage:

    david_rieger | 07:56

  5. Re: CS 1.5 !

    LSBorg | 07:55


  1. 07:49

  2. 07:43

  3. 07:12

  4. 14:50

  5. 13:27

  6. 11:25

  7. 17:14

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel