Total War: In Warhammer 3 kämpfen sechs Fantasy-Fraktionen

Viermal Chaos und zwei Armeen der Ordnung: Creative Assembly hat Total War Warhammer 3 angekündigt - und eine Riesenkarte als Erweiterung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Total War: Warhammer 3
Artwork von Total War: Warhammer 3 (Bild: Sega)

Das zu Sega gehörende Entwicklerstudio Creative Assembly hat Total War - Warhammer 3 angekündigt. Das Strategiespiel soll im Laufe von 2021 für Windows-PC und kurz darauf als Umsetzung von Feral Interactive für Linux und MacOS auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager Microsoft Dynamics (m/w/d)
    Hertz Flavors GmbH & Co. KG, Reinbek
  2. Application Manager / Anwendungsmanager (m/w/d) Logistik
    BAHAG Baus Handelsgesellschaft AG Belp/Schweiz Zweigniederlassung Mannheim, Krefeld
Detailsuche

Der dritte Serienteil startet mit sechs Fraktionen. Vier davon gehören dem Chaos an: Khorne führt seine dunkle Armee als Gott des Krieges ins Feld, während Nurgle für Krankheit und andere Plagen steht.

Slaanesh ist als Gott des Exzesses der Anführer von Dämonen, während Tzeentch für Hexerei steht. Laut den Entwicklern ist das Szenario rund um die Herrschaft von Karl Franz angesiedelt, wichtigste - aber nicht einzige - Quelle ist offenbar die achte Ausgabe der Warhammer Fantasy Battles.

Gegen das Chaos stemmen sich zwei Fraktionen: zum einen das aus dem Norden stammende Volk der Kislev unter Eiszauberin Katarin. Und zum anderen ein neues Volk, nämlich die an das alte China erinnernden Cathayaner.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die neuen Fraktionen hat Creative Assembly gemeinsam mit Games Workshop entwickelt, so dass alle Charaktere und Einheiten offizieller Teil der Fantasywelt sind.

Die Entwickler kündigen in umfangreichen FAQ auf ihrer Webseite eine ungewöhnliche Erweiterung an: eine riesige Karte, auf der neben den genannten Völkern aus Warhammer 3 auch die Fraktionen aus den beiden Vorgängern antreten können - die man dafür allerdings besitzen muss.

Ob die Nutzer auf dieser Map dann im Multiplayer antreten oder sich in Scharmützeln oder Ähnlichem schlagen, ist noch unklar. Immerhin wird ausdrücklich gesagt, dass Warhammer 3 gleich zum Start einen Mehrspielermodus enthalten wird. In dem sollen ausdrücklich Käufer über Steam und den Epic Game Store miteinander und gegeneinander antreten können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JTR 05. Feb 2021

Wir können ja für euch Deutschen diese Spielserie verbieten, also einfach exklusiv in...

Dekatelon 04. Feb 2021

CA hat doch mit Three Kingdoms bewiesen, dass das auch in einem Total War Spiel funktioniert

quineloe 04. Feb 2021

Ist wohl ganz gut, dass ich nur Warhammerspiele spiele und keine anderen Total War...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. 30.000 Menschen sahen zu: Bitcoin-Diebe lockten mit gefälschtem Apple-Livestream
    30.000 Menschen sahen zu
    Bitcoin-Diebe lockten mit gefälschtem Apple-Livestream

    Cyberkriminelle haben auf Youtube eine Keynote des Herstellers Apple vorgetäuscht, um Zuschauer um Bitcoin zu betrügen.

  2. Eco-SIM: Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein
    Eco-SIM
    Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein

    Laut Vodafone ist das Netz schon grün. Auch die SIM-Karte soll umweltfreundlich werden. Doch ganz so einfach ist es nicht.

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /