Abo
  • IT-Karriere:

Total War Battles Kingdom: Serverseitige Schlachten über mehrere Plattformen

Ein Königreich im 10. Jahrhundert zu regieren - keine einfache Aufgabe. In Kingdom, dem nächsten Spiel der Total-War-Battles-Serie, sollen Gefechte immerhin auf vielen Plattformen möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Total War Battles Kingdom
Artwork von Total War Battles Kingdom (Bild: Creative Assembly)

Mit Kingdom arbeitet das britische Entwicklerstudio Creative Assembly an einem weiteren Teil seiner Serie Total War Battles. Der Strategie- und Aufbautitel ist in der chaotischen Welt des 10. Jahrhunderts angesiedelt. Spieler müssen ein Königreich aufbauen und taktische Schlachten schlagen. Dabei gilt es, an die Bedürfnisse des Reiches ebenso zu denken, wie eine mächtige Armee gegen benachbarte Königreiche ins Feld zu führen.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden

Wer mag, soll gigantische Mehrspielerschlachten gegen andere Lords bestreiten und so um den Thron kämpfen können. Auch Mittel wie Täuschung, Spionage und Verrat an Freund und Feind sind möglich. Die Kämpfe sollen nur rund zwei bis drei Minuten lang und so auch für unterwegs zwischen zwei S-Bahn-Haltestellen möglich sein.

Anders als im Vorgänger Shogun wird Kingdom aber auf dem Server berechnet, so dass Spieler nahtlos zwischen den geplanten Plattformen Windows-PC, Mac OS und Tablet hin und her wechseln können. Kingdom wird Free-to-Play, ähnlich wie das recht fair monetarisierte Shogun. Wer möchte, darf sich auf dem PC bereits für die demnächst stattfindende Beta anmelden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 1,99€
  2. 21,99€
  3. 3,99€

manitu 04. Dez 2014

Ernsthaft? du beschwerst dich über Werbung, wenn du dir Werbung angucken möchtest? Ist...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /