Abo
  • Services:

Toshiba U840W: 14,4-Zoll-Ultrabook mit breitem 21:9-Display

Toshiba hat ein Ultrabook vorgestellt, das vor allem Filmfreunden gut gefallen wird. Mit einer Auflösung von 1.792 x 768 Pixeln ist der Platz fast ideal, um Kinofilme anzusehen. Außerdem gibt es einen Nachfolger des ersten Ultrabooks mit mattem Display.

Artikel veröffentlicht am ,
21:9-Bildschirm im U840W
21:9-Bildschirm im U840W (Bild: Toshiba)

Das Satellite U840W ist ein Ultrabook von Toshiba mit besonders breitem Display. 1.792 x 768 Pixel bietet das Notebook mit seinem 21:9-Panel. Kinofilme sind damit meist ohne störende Balken. Fernsehproduktionen im 16:9-Format hingegen haben links und rechts schwarze Balken. Die Diagonale beträgt ungewöhnliche 14,4 Zoll.

Stellenmarkt
  1. SAUTER Deutschland, Basel (Schweiz), Freiburg/Elbe
  2. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München

Das Notebook wird es in verschiedenen Ausführungen geben. Der Anwender hat dann die Wahl zwischen einer 500-GByte-Festplatte mit 32 GByte SSD-Speicher zur Unterstützung oder einer 256-GByte-SSD. Zur Standardausstattung gehören drei USB-3.0-Anschlüsse und eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung. Zum Prozessor macht Toshiba noch keine Angaben, es dürfte aber sicher sein, dass es einer der neuen Ultrabook-Prozessoren ist.

  • Satellite U840 und...
  • ... U840W
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
Satellite U840 und...

Toshibas U840W soll in den USA Mitte Juli 2012 auf den Markt kommen. Der Preis wird bei rund 1.000 US-Dollar liegen. Ein technisches Datenblatt liegt leider noch nicht vor.

Kurz vorher, nämlich Ende Juni bereits, soll das U840 erscheinen. Es ist ebenfalls ein Ultrabook, allerdings mit einem normalen 14-Zoll-Display im 16:9-Format. Eine SSD-Option wird es nicht geben. Dafür soll das Notebook nur rund 750 US-Dollar kosten.

Deutlich teurer wird der Nachfolger des Portégé Z830: Das neue Modell wird Z930 genannt und kostet 1.250 US-Dollar. Hier sind auch die technischen Daten bereits bekannt: So wird das Notebook 4 GByte Speicher haben. 2 GByte sind auf dem Mainboard, weitere 2 GByte in einem Slot. Wer will, kann das Notebook auf 6 GByte aufrüsten. Als Prozessor gibt es einen Core i5-3427U oder i7-3667U. Die SSD fasst 128 GByte Speicher.

Das 13,3-Zoll-Display bietet weiterhin 1.366 x 768 Pixel an und ist matt. Toshiba erwähnt nicht seine Trubrite-Technik, die Marke, mit der spiegelnde Displays versehen werden.

Zur weiteren Ausstattung gehören Dual-Band-WLAN (802.11a/b/g/n), Bluetooth 4.0, Gigabit-Ethernet, USB 3.0 und zweimal USB 2.0. Des Weiteren können Monitore per VGA und HDMI angeschlossen werden. Die Laufzeit des Notebooks soll bei über 8 Stunden mit dem 47-Wh-Akku liegen.

In den USA soll das Notebook Ende Juni oder Anfang Juli ausgeliefert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen

elgooG 07. Jun 2012

Also dein Link führt mich auf einen Webshop mit einem gewöhnlichen 17"-Monitor für einen...

Motzkopp 06. Jun 2012

Na sowas! Ist es schon wieder Freitag? ;D

Dragos 05. Jun 2012

kurz und knapp JA. 720p ist auch noch ok

Dragos 05. Jun 2012

Auf dem handy ist es doch auch nicht anders, hauptsache die Breit stimmt scrollen nach...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /