Abo
  • Services:

Toshiba U840W: 14,4-Zoll-Ultrabook mit breitem 21:9-Display

Toshiba hat ein Ultrabook vorgestellt, das vor allem Filmfreunden gut gefallen wird. Mit einer Auflösung von 1.792 x 768 Pixeln ist der Platz fast ideal, um Kinofilme anzusehen. Außerdem gibt es einen Nachfolger des ersten Ultrabooks mit mattem Display.

Artikel veröffentlicht am ,
21:9-Bildschirm im U840W
21:9-Bildschirm im U840W (Bild: Toshiba)

Das Satellite U840W ist ein Ultrabook von Toshiba mit besonders breitem Display. 1.792 x 768 Pixel bietet das Notebook mit seinem 21:9-Panel. Kinofilme sind damit meist ohne störende Balken. Fernsehproduktionen im 16:9-Format hingegen haben links und rechts schwarze Balken. Die Diagonale beträgt ungewöhnliche 14,4 Zoll.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)

Das Notebook wird es in verschiedenen Ausführungen geben. Der Anwender hat dann die Wahl zwischen einer 500-GByte-Festplatte mit 32 GByte SSD-Speicher zur Unterstützung oder einer 256-GByte-SSD. Zur Standardausstattung gehören drei USB-3.0-Anschlüsse und eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung. Zum Prozessor macht Toshiba noch keine Angaben, es dürfte aber sicher sein, dass es einer der neuen Ultrabook-Prozessoren ist.

  • Satellite U840 und...
  • ... U840W
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
  • Portégé Z930
Satellite U840 und...

Toshibas U840W soll in den USA Mitte Juli 2012 auf den Markt kommen. Der Preis wird bei rund 1.000 US-Dollar liegen. Ein technisches Datenblatt liegt leider noch nicht vor.

Kurz vorher, nämlich Ende Juni bereits, soll das U840 erscheinen. Es ist ebenfalls ein Ultrabook, allerdings mit einem normalen 14-Zoll-Display im 16:9-Format. Eine SSD-Option wird es nicht geben. Dafür soll das Notebook nur rund 750 US-Dollar kosten.

Deutlich teurer wird der Nachfolger des Portégé Z830: Das neue Modell wird Z930 genannt und kostet 1.250 US-Dollar. Hier sind auch die technischen Daten bereits bekannt: So wird das Notebook 4 GByte Speicher haben. 2 GByte sind auf dem Mainboard, weitere 2 GByte in einem Slot. Wer will, kann das Notebook auf 6 GByte aufrüsten. Als Prozessor gibt es einen Core i5-3427U oder i7-3667U. Die SSD fasst 128 GByte Speicher.

Das 13,3-Zoll-Display bietet weiterhin 1.366 x 768 Pixel an und ist matt. Toshiba erwähnt nicht seine Trubrite-Technik, die Marke, mit der spiegelnde Displays versehen werden.

Zur weiteren Ausstattung gehören Dual-Band-WLAN (802.11a/b/g/n), Bluetooth 4.0, Gigabit-Ethernet, USB 3.0 und zweimal USB 2.0. Des Weiteren können Monitore per VGA und HDMI angeschlossen werden. Die Laufzeit des Notebooks soll bei über 8 Stunden mit dem 47-Wh-Akku liegen.

In den USA soll das Notebook Ende Juni oder Anfang Juli ausgeliefert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 33,99€
  3. 2,99€
  4. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)

elgooG 07. Jun 2012

Also dein Link führt mich auf einen Webshop mit einem gewöhnlichen 17"-Monitor für einen...

Motzkopp 06. Jun 2012

Na sowas! Ist es schon wieder Freitag? ;D

Dragos 05. Jun 2012

kurz und knapp JA. 720p ist auch noch ok

Dragos 05. Jun 2012

Auf dem handy ist es doch auch nicht anders, hauptsache die Breit stimmt scrollen nach...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /