Abo
  • Services:
Anzeige
Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss (Bild: Toshiba)

Toshiba: Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss

Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss (Bild: Toshiba)

Toshiba hat seine Variante eines Docks mit Thunderbolt 3 vorgestellt. Vor allem anschlussseitig ist es recht vielseitig. Der Preis ist allerdings hoch.

Toshiba hat ein Thunderbolt-3-Dock mit insgesamt 13 Anschlüssen vorgestellt. Eine Besonderheit ist der verbaute VGA-Anschluss per D-SUB. Damit bietet sich das Dock durchaus für Unterwegseinsätze an, wenn der Anwender etwa an einem alten Projektor eine Präsentation zeigen muss. Die maximale Auflösung wird mit 1.920 x 1.080 Pixeln bei 60 Hz angegeben. Das sind recht hohe Ansprüche für ein VGA-Signal, wenn es in hoher Qualität ankommen soll.

Anzeige
  • Dock mit Thunderbolt 3 (Bild: Toshiba)
Dock mit Thunderbolt 3 (Bild: Toshiba)

Abseits des VGA-Anschlusses bietet die Box zusätzlich 2x HDMI, Displayport und Mini-Displayport (4K-UHD). Maximal zwei Displays können digital angesteuert werden. Der VGA-Ausgang ist separat und kann für ein drittes Display genutzt werden. Über das Thunderbolt-Kabel wird zudem das Notebook mit Strom versorgt. Toshiba gibt allerdings nur eine Funktionsgarantie für die eigenen Notebook-Modelle mit Thunderbolt 3 im USB-Typ-C-Alternate Mode an. Dazu gehört etwa das Modell Portegé X30. Eigentlich müsste das Dock auch mit anderen Geräten funktionieren, sollte Toshiba sich nicht entschieden haben, Thunderbolt 3 mit proprietären Modifikationen zu implementieren.

Wie viel Watt per Power Delivery durchgeleitet werden, gibt Toshiba nicht an. Die Box selbst hat ein 100-Watt-Netzteil. Das höchte Power-Delivery-Profil wird also nicht unterstützt, da auch die Peripherie noch versorgt werden muss.

Peripherieseitig können diverse Geräte per USB-A (4x) und USB-C (2x) angeschlossen werden. Es wird USB 3.0 auf den Anschlüssen unterstützt. Einen Headset-Anschluss gibt es auch. Der Netzwerkanschluss erlaubt zudem PXE-Boot. Um das nicht gerade günstige Dock zu sichern, gibt es einen Kensington-Anschluss.

Das Dock ist laut Toshiba ab sofort verfügbar und kostet rund 400 Euro.


eye home zur Startseite
Kletty 14. Jun 2017

So eine Dock ist halt universell, nutzbar mit diversen Notebooks, Hyride Geräte, evtl...

as (Golem.de) 13. Jun 2017

Hallo, Naja, von den 100 Watt kann man denke ich ein paar Mal 15 Watt für Peripherie und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  3. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  2. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  3. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  4. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40

  5. Re: Nicht die 1 TFLOPS sind erstaunlich sondern...

    Vielfalt | 00:31


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel