Abo
  • Services:

Toshiba TC7763WBG: Drahtloses Laden mit 5 Watt

Toshiba hat einen Receiver-IC vorgestellt, der mittels Qi-Standard drahtlos bis zu 5 Watt bei einer Effizienz von 95 Prozent an Smartphones weitergibt. Damit ist die Ladetechnik fast auf Augenhöhe mit einem Netzteil mit Stromkabel.

Artikel veröffentlicht am ,
Der TC7763WBG muss im Smartphone stecken, der TB6865FG-Transmitter im Ladekissen.
Der TC7763WBG muss im Smartphone stecken, der TB6865FG-Transmitter im Ladekissen. (Bild: Toshiba)

Der TC7763WBG-Chip ist ein Receiver-IC für drahtloses Laden mit bis zu 5 Watt nach Qi-Standard. Das Wireless Power Consortium hatte ihn im Sommer 2010 vorgestellt und für die Low-Power-Spezifikation besagte 5 Watt festgelegt. Qi arbeitet mit elektromagnetischer Induktion, hierbei wird mittels eines Magneten und einer Spule Energie übertragen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Toshiba gibt eine Effizienz von 95 Prozent an, nur 5 Prozent der Energie werden in Wärme umgewandelt. Das wäre vergleichsweise viel: Das Nokia Lumia 1020 beispielsweise verfügt über einen weniger effizienten Receiver-IC, es erhitzt beim Aufladen daher stark. Die 5 Watt des TC7763WBG sind zwar eine Ansage, das Netzteil des Lumia 1020 ist mit 7,5 Watt jedoch stärker ausgelegt.

Die Serienfertigung des TC7763WBG-Receiver-IC und des dazugehörigen TB6865FG-Transmitters für das Ladekissen ist bereits gestartet. Toshiba gibt einen Listenpreis von 3,50 respektive 7 US-Dollar an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

hwessel 09. Mär 2015

Ich glaube, dass du da falsch liegst. Normale 230V Anschlusskabel haben (2 oder 3) * 0...

ichbinsmalwieder 07. Apr 2014

Das Problem dabei ist, dass Effizienz Geld kostet. Und solange sie vorne mehr kostet...

ichbinsmalwieder 03. Apr 2014

z.b. hier: http://www.ebay.de/sch/Handy-PDAZubeh%C3%B6r-/9394/i.html?_from=R40&_nkw=qi...

TheUnichi 02. Apr 2014

Weil es induktives Laden unterstützt.

t1 02. Apr 2014

Ja, aber 1,8A und 1,5A liegen jetzt auch nicht so weit von einander entfernt.


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /