Toshiba: SD-Karte funkt Thumbnails per NFC ans Smartphone

Toshiba integriert NFC in handelsübliche SD-Karten. So soll der Nutzer mit dem Smartphone kurz auf die Vorschauen der zuletzt geschossenen Bilder sehen können. Für Besitzer größerer SD-Karten-Sammlungen gibt es weitere Vorteile.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshibas neue SD-Karte hat ein NFC-Tag des Typ 3.
Toshibas neue SD-Karte hat ein NFC-Tag des Typ 3. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

In Las Vegas präsentierte Toshiba seine ersten SD-Karten mit eingebautem NFC-Tag. Das Tag ist dabei nicht einfach ein les- oder beschreibbares Tag, sondern fungiert als Schnittstelle zum eigentlichen Speicher, der zwischen 8 und 32 GByte groß sein kann. Für das Auslesen benötigt es eine Android-App mit dem Namen Memory Card Preview.

  • Eine kurze Voransicht des Inhalts und der Kapazität einer SD-Karte... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... kann bei Toshibas neuen Karten per NFC an eine Android-App übertragen werden. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Eine kurze Voransicht des Inhalts und der Kapazität einer SD-Karte... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Referent (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
  2. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Der Name der App deutet es schon an, die gesamte Karte lässt sich nicht über NFC auslesen. Über das Type-3-Tag sind nur die letzten 16 geschossenen Bilder ansehbar und das auch nur als Vorschau. Wer eine ganze Sammlung von SD-Karten hat, kann sich so schnell einen Überblick verschaffen. SD-Karten aber ins Smartphone zu kopieren, erfordert weiterhin einen Adapter, da Smartphones - wenn überhaupt - nur einen Micro-SD-Kartenschacht haben. Zudem ist ein Datentransfer per NFC ohnehin zu langsam, so dass nur Minibilder transferiert werden.

Eine weitere praktische Funktion ist die Anzeige der Kapazität der SD-Karte, die mit der App ebenfalls überprüft wird. Die App zeigt außerdem an, wieviel Platz Fotos einnehmen. Andere Dateiformate werden separat als Video & Others zusammengefasst. Auch der Name der Karte sowie der Datumsbereich der Aufnahmen werden angezeigt. Wer will, kann die Karte umbenennen.

Für den schnellen Datentransfer im Lesegerät unterstützt Toshiba UHS-1 und die Geschwindigkeitsklasse 10. Details hat das Unternehmen noch nicht genannt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Toshiba will die SD-Karten noch im Februar 2015 auf den Markt bringen. Das gilt nach derzeitigem Stand jedoch nicht für Europa. Zudem listet sie Toshiba auch noch nicht auf der japanischen SD-Karten-Seite.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /