Abo
  • Services:

Toshiba S50: Neues Notebook mit Alugehäuse und Haswell-Prozessor

Toshiba hat das erste Modell der neuen Satellite-S-Serie in Deutschland vorgestellt: Das S50 kommt mit Haswell-Prozessor, Alugehäuse und Onkyo-Lautsprechern und wahlweise mit oder ohne Touchscreen und kostet mindestens 950 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Toshiba S50
Das neue Toshiba S50 (Bild: Toshiba)

Mit dem S50 präsentiert der japanische Hersteller Toshiba das erste Gerät der Satellite-S-Serie auf dem deutschen Markt. Die neue Notebookserie zeichnet sich durch Gehäuse in blauer Aluoptik, Lautsprecher von Onkyo und die Unterstützung der drahtlosen Übertragungstechnik Miracast aus.

  • Das neue Toshiba S50 (Bild: Toshiba)
  • Das Gehäuse ist aus blauem Aluminium. (Bild: Toshiba)
  • Das Notebook kommt mit einem neuen Haswell-Prozessor von Intel. (Bild: Toshiba)
  • Das S50 wird mit Windows 8 ausgeliefert und ist ab Juni mit oder ohne Touchscreen erhältlich. (Bild: Toshiba)
  • Die Preise beginnen bei 950 Euro. (Bild: Toshiba)
Das neue Toshiba S50 (Bild: Toshiba)
Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Das S50 gibt es in zwei Displayvarianten: dem S50-A-10H und dem S50t-A-10P. Das erste Modell hat ein mattes 15,6-Zoll-Display ohne Touch-Funktion, das zweite einen berührungsempfindlichen 15,6-Zoll-Bildschirm. Die Auflösung beider Bildschirme bezeichnet Toshiba als "HD", es ist unklar, ob damit 720p oder 1080p gemeint ist.

Haswell-SoC mit 2,4 GHz

Das S50 arbeitet mit dem Haswell-Prozessor Core i7-4700-MQ von Intel. Der Vierkernchip hat eine Taktrate von 2,4 GHz, die im Turbo-Modus auf maximal 3,4 GHz erhöht werden kann. Als Grafikeinheit ist eine Nvidia Geforce GT 740M eingebaut. Der Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß, bis 16 GByte DDR3-RAM sind bei der S-Serie theoretisch möglich. Die eingebaute HDD-Festplatte hat eine Größe von 1 TByte.

Das S50 unterstützt WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Das Notebook beherrscht zudem Miracast: Damit können Inhalte mit anderen zertifizierten Geräten wie Smartphones oder Fernsehern geteilt werden. Weiterhin gibt es einen USB-3.0-Anschluss, zwei USB-2.0-Anschlüsse, einen HDMI- und VGA-Ausgang, einen Ethernet-Port und einen Kopfhörer- und Mikrofon-Anschluss.

Die Lautsprecher sind vom japanischen Audiohersteller Onkyo, in Verbindung mit der vorinstallierten Software DTS Studio Sound soll der Klang des Notebooks klarer und satter sein.

Ab Juli 2013 erhältlich

Das S50 wird mit Windows 8 (64 Bit) ausgeliefert. Beide Modelle haben eine Größe von 377,5 x 244 x 25,95 mm, das Modell ohne Touchscreen wiegt 2,4 Kilogramm. Das S50t mit Touchscreen ist 0,2 Kilogramm schwerer. Das S50 soll ab Juli 2013 für 950 Euro erhältlich sein, das S50t für 1.100 Euro. Weitere Modelle der Satellite-S-Serie mit unterschiedlichen Hardwarekonfigurationen sollen folgen.

Nachtrag vom 14. Juni 2013, 13:20 Uhr

Toshiba hat Golem.de auf Nachfrage mitgeteilt, dass der Arbeitsspeicher des S50 8 GByte groß ist. Der Text wurde entsprechend ergänzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. bei Alternate bestellen

fokka 14. Jun 2013

das ist ja das lustige bei "HD". jeder depp glaubt auf seine produkte HD raufkleben zu...

fokka 14. Jun 2013

die rotierenden magnetscheiben nicht vergessen!!

fokka 14. Jun 2013

ich hab jetzt selbst nicht soo viele vergleichsmöglichkeiten, aber muss schon auch sagen...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /