• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba: Kaby-Lake-Upgrade bei Business-Notebooks

Mehr Leistung bei weniger Leistungsaufnahme: Das können Interessenten erwarten, wenn Toshiba die Tecra- und Portégé-Serie mit Intels neuer Prozessorgeneration ausstattet. Abseits dieser Neuerungen hält sich das Unternehmen jedoch zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshibas Portégé bekommt einen neuen Prozessor.
Toshibas Portégé bekommt einen neuen Prozessor. (Bild: Toshiba)

Kaby Lake findet nun auch bei Toshiba Verwendung: Das Unternehmen stattet seine Business-Notebooks mit den Intel-Prozessoren der siebten Generation aus. Ab dem ersten Quartal werden die kompakten Portégé um das Modell A30-D und die mobilen Workstations der Tecra-Serie um das A40-D, A50-D und Z50-D ergänzt. Weitere Details zu Neuerungen abseits aktueller CPUs hat Toshiba nicht bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Hitschler International GmbH & Co. KG, Köln

Beide Modellreihen liegen serientypisch im Bereich von 1.500 Euro und zielen auf den Geschäftskundenmarkt ab. Das wird vornehmlich durch die zahlreichen Sicherheitsfunktionen deutlich, die sich auch bei den neuen Modellen nicht ändern. Dazu zählen Kensington Lock, Trusted Platform Module 2.0, ein Fingerabdrucksensor, ein Smartcard-Reader und Festplattenverschlüsselung. Zusätzlich bietet Toshiba für seine Notebooks ein proprietäres Bios für die eigenen Geräte, das laut Herstellerangaben besonders vor externen Angriffen geschützt ist.

Bessere Akkulaufzeiten durch Kaby Lake möglich

Wir erwarten vom Upgrade auf Intels neue Prozessorgeneration vor allem eines: eine marginal höhere Leistung, größtenteils beim h.265 Encoding, von rund zehn Prozent bei einer etwas geringeren Leistungsaufnahme, wie unser Kaby-Lake-Test zeigt. Es wird jedoch interessant sein, zu sehen, wie Toshiba mit der doch merklich höheren Abwärme der neuen Intel-CPUs umgehen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 50% Rabatt im ersten Monat bei 4players.de
  3. 349,00€
  4. (u. a. Transport Fever 2 für 22,99€, Project CARS 2 Delux für 15,99€)

Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
    •  /