Abo
  • IT-Karriere:

Toshiba-Festplatte: 1 TByte auf einer Scheibe

Toshiba kündigt eine neue Serie von 3,5-Zoll-Festplatten an, die 3 TByte auf nur drei Scheiben unterbringen. Pro Platter wird also 1 TByte gespeichert.

Artikel veröffentlicht am ,
Festplatte DT01ACA von Toshiba
Festplatte DT01ACA von Toshiba (Bild: Toshiba)

Die neuen Festplatten der Serien DT01ABA und DT01ACA sind Toshibas erste Festplatten, die 1 TByte pro Platter bieten. Die Modelle der Serie DT01ABA arbeiten mit 5.940 beziehungsweise 5.700 Umdrehungen pro Minute und verfügen über 32 MByte Cache, die Serie DT01ACA arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und verfügt über 64 MByte Cache.

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Beide Serien haben eine Sata-Schnittstelle mit 6 GBit/s und nutzen das Advanced-Format mit 4 KByte. Angeboten werden beide Serien mit 1,5, 2 und 3 TByte.

Die Leistungsaufnahme der Serie DT01ABA gibt Toshiba, je nach Kapazität, mit 3,3 bis 4,2 Watt im Idle-Modus und 4,7 bis 5,4 Watt beim Lesen und Schreiben an. Bei den schnelleren Platten der Serie DT01ACA sind es im Idle-Modus 4,4 bis 5,2 Watt und beim Lesen und Schreiben 5,8 bis 6,4 Watt.

Die Geräuschentwicklung soll im Suchmodus bei maximal 25 dB bei der langsameren Serie und bei 28 dB bei der schnelleren liegen.

Für Videostreaming hat Toshiba spezielle Modelle beider Serien entwickelt. Die Serienproduktion soll noch im August 2012 starten. Preise nannte Toshiba nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 64,90€ (Bestpreis!)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Eheran 09. Aug 2012

"Abgrade" ist denglisch für downgrade. (= Abrüsten) "Aufgrade" wäre denglisch für...

Euathlus 08. Aug 2012

Wie sieht es denn mit der Herstellergarantie bei den 7200er Platten aus, da haben die...

Martin F. 08. Aug 2012

Ja, 5 Scheiben in einem Gehäuse gibt es auch, also warum hier nicht?


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /