Abo
  • Services:

Toshiba Encore mit Bay Trail im Test: Guten Morgen, Intel!

Jahrelang hat Intel den Tabletmarkt verschlafen, nun ist es doch noch aufgewacht: Mit der Tabletplattform Bay Trail soll das Toshiba Encore den Hersteller endlich konkurrenzfähig machen, denn eine hohe Leistung und x86-Kompatibilität sind gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Einen Stift liefert Toshiba beim Encore-Tablet nicht mit.
Einen Stift liefert Toshiba beim Encore-Tablet nicht mit. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Intel hat laut Aufsichtsratschef Andy Bryant den Trend zum Tablet verpasst - nun sollen Bay Trail und eine Milliarde US-Dollar an Marketingzuschüssen doch noch die Wende bringen. Vorgestellt wurde Bay Trail für Tablets bereits im September 2013, erste Geräte wie das Asus Transformer Book T100 sind seit Dezember 2013 und 8-Zoll-Tablets wie das Toshiba Encore seit Januar 2014 im Handel erhältlich.

Die Kombination aus Intels Atom-Chip und Windows ist zwar keineswegs neu, nach der Netbook-Hochphase aber konnten sich die günstigen Chips in keiner anderen Geräteklasse durchsetzen. Schnell bekamen sie den Stempel "lahm und technisch stark veraltet" aufgedrückt, woran Intel nicht ganz unschuldig war - der Hersteller hat die Atoms jahrelang kaum weiterentwickelt.

Erst als der Markt längst von iPads und Android-Geräten besetzt war, hat sich Intel mit Clover Trail und Clover Trail+ auf den Tabletmarkt konzentriert. Eines der ersten Geräte mit Windows 8 und einem Atom-SoC war der Samsung Ativ Smart PC - die erhoffte eierlegende Wollmilchsau, die Kompatibilität zu x86-Programmen und flottes Tabletgefühl vereint, gelang damit aber nicht.

Das 432 Gramm schwere Toshiba Encore nun ist eines der ersten Geräte der dritten Generation: Das Tablet kombiniert einen neu entwickelten Atom-Prozessor der Bay-Trail-Familie mit Windows 8.1 in einem kompakten Gehäuse. Neben Merkmalen wie einem Micro-HDMI-Ausgang stimmt mit 300 Euro der Preis.

Sparsames Doppel: 800p-IPS plus Bay-Trail-Atom 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

scr1tch 30. Jan 2014

Nein, es hat keinen Digitizer ;)

humpfor 29. Jan 2014

Glaub mir, es Reicht.. Ich spiele (Asphalt 8 oder was in Steam - ClickNPoint-Adventures...

humpfor 29. Jan 2014

Intel Atom Z3*** = Bay Trail.

Casandro 25. Jan 2014

Der "ewige Partner" Microsoft hat halt den Markt verschlafen, und Intel glaubt, dass sie...

Casandro 25. Jan 2014

Kann man da auch was anderes als Windows 8 drauf installieren? Was wäre eigentlich die...


Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
      2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

        •  /