• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba Encore mit Bay Trail im Test: Guten Morgen, Intel!

Jahrelang hat Intel den Tabletmarkt verschlafen, nun ist es doch noch aufgewacht: Mit der Tabletplattform Bay Trail soll das Toshiba Encore den Hersteller endlich konkurrenzfähig machen, denn eine hohe Leistung und x86-Kompatibilität sind gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Einen Stift liefert Toshiba beim Encore-Tablet nicht mit.
Einen Stift liefert Toshiba beim Encore-Tablet nicht mit. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Intel hat laut Aufsichtsratschef Andy Bryant den Trend zum Tablet verpasst - nun sollen Bay Trail und eine Milliarde US-Dollar an Marketingzuschüssen doch noch die Wende bringen. Vorgestellt wurde Bay Trail für Tablets bereits im September 2013, erste Geräte wie das Asus Transformer Book T100 sind seit Dezember 2013 und 8-Zoll-Tablets wie das Toshiba Encore seit Januar 2014 im Handel erhältlich.

Die Kombination aus Intels Atom-Chip und Windows ist zwar keineswegs neu, nach der Netbook-Hochphase aber konnten sich die günstigen Chips in keiner anderen Geräteklasse durchsetzen. Schnell bekamen sie den Stempel "lahm und technisch stark veraltet" aufgedrückt, woran Intel nicht ganz unschuldig war - der Hersteller hat die Atoms jahrelang kaum weiterentwickelt.

Erst als der Markt längst von iPads und Android-Geräten besetzt war, hat sich Intel mit Clover Trail und Clover Trail+ auf den Tabletmarkt konzentriert. Eines der ersten Geräte mit Windows 8 und einem Atom-SoC war der Samsung Ativ Smart PC - die erhoffte eierlegende Wollmilchsau, die Kompatibilität zu x86-Programmen und flottes Tabletgefühl vereint, gelang damit aber nicht.

Das 432 Gramm schwere Toshiba Encore nun ist eines der ersten Geräte der dritten Generation: Das Tablet kombiniert einen neu entwickelten Atom-Prozessor der Bay-Trail-Familie mit Windows 8.1 in einem kompakten Gehäuse. Neben Merkmalen wie einem Micro-HDMI-Ausgang stimmt mit 300 Euro der Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sparsames Doppel: 800p-IPS plus Bay-Trail-Atom 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

scr1tch 30. Jan 2014

Nein, es hat keinen Digitizer ;)

humpfor 29. Jan 2014

Glaub mir, es Reicht.. Ich spiele (Asphalt 8 oder was in Steam - ClickNPoint-Adventures...

humpfor 29. Jan 2014

Intel Atom Z3*** = Bay Trail.

Casandro 25. Jan 2014

Der "ewige Partner" Microsoft hat halt den Markt verschlafen, und Intel glaubt, dass sie...

Casandro 25. Jan 2014

Kann man da auch was anderes als Windows 8 drauf installieren? Was wäre eigentlich die...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

    •  /