Viel zu wenig Arbeitsspeicher

Im Encore 2 verbaut Toshiba die zweite Generation des Bay-Trail-Atoms von Intel. Dabei kommt mit dem Z3735G das schwächste Modell des C0-Steppings zum Einsatz. Die vier Kerne takten unter Last mit 1,33 bis 1,86 GHz, die integrierte HD Graphics mit 311 bis 667 MHz. Leider kann der Z3735G nur 1 GByte Arbeitsspeicher adressieren - 1 GByte weniger als im Vorgänger.

Stellenmarkt
  1. Junior SAP Berater (m/w/d) Inhouse
    Göbber GmbH, Eystrup, Hamburg
  2. Projektleitung Digitalisierung (w/m/d)
    Kommunales Center für Arbeit - Jobcenter, Gelnhausen
Detailsuche

Das macht sich auch im Alltag stark bemerkbar: Sowohl die Auslagerungsdatei als auch die Speicherauslastung zeigen, dass beim Multitasking der begrenzte Arbeitsspeicher stark limitiert ist. Ist der RAM zu klein, werden Daten nämlich aus dem internen Speicher in der Auslagerungsdatei abgelegt. Dadurch wird besonders der Wechsel zwischen Anwendungen langsam, denn der interne Speicher ist deutlich langsamer als der RAM-Speicher.

  • Toshiba Encore 2 WT8-B (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Toshiba Encore 2 WT8-B (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Toshiba Encore 2 WT8-B (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Toshiba Encore 2 WT8-B (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der Windows-Button ist auf der oberen Displaykante zu finden.  (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Display ist pixelig. (Bild: Sebastian Rohner/Golem.de)
  • Die Auslagerungsdatei war während unseres Tests größer als 2 GByte. (Screenshot: Golem.de)
Toshiba Encore 2 WT8-B (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

In unserem Test beanspruchte die Auslagerungsdatei knapp 2 GByte freien Speicher - das sind rund 10 Prozent des zur Verfügung stehenden Speichers. Das Windows-Tablet gibt es nämlich nur mit 32 GByte großer eMMC, von der dem Nutzer dann knapp 19 GByte zur Verfügung stehen. Immerhin gibt es einen Schacht für Micro-SD-Karten mit einer Größe von bis zu 128 GByte.

Für eine eMMC sind die Übertragungsraten relativ hoch: Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist mit 114 MByte/s bzw. 49 MByte/s im Vergleich zu einer richtigen SSD aber gering.

BenchmarkToshiba Encore WT8-B (Intel Atom Z3735G)HP Elitepad 1000 G2 (Intel Atom Z3795)Surface Pro 3 (Intel Core i5-4300U)
3DMark Ice Storm11.806 Punkte15.697 Punkte40.235 Punkte
3DMark Ice Storm Extreme7.473 Punkte10.033 Punkte28.378 Punkte
3DMark Cloud Gate917 Punkte1.393 Punkte3.905 Punkte
Toshiba Encore WT8-B - Benchmarks
Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    4.–5. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Atom Z3735G schneidet in unseren Benchmark-Tests ein wenig schlechter ab als der stärkste Bay-Trail-Prozessor, der Atom Z3795. Beide sind aber im Vergleich mit dem Haswell-Prozessor Core i5-4300U, der oft in höherpreisigen Tablets und Notebooks verbaut wird, deutlich schwächer.

WLAN funkt das Windows-Tablet nach 802.11 b/g/n, also nur im 2,4-GHz-Band. Bluetooth 4.0 wird unterstützt. Ein UMTS- oder LTE-Modul ist nicht vorhanden. Die Stereolautsprecher sind auf der Rückseite positioniert und klingen erstaunlich gut. Bässe sind natürlich keine vorhanden, doch für Sprachwiedergabe beispielsweise in kurzen Video-on-Demands reicht es vollkommen. Auf der Rückseite befindet sich die 5-Megapixel-Kamera, für Videotelefonie gibt es auf der Vorderseite eine 2-Megapixel-Kamera. Wie von den meisten Tablets gewohnt, ist die Qualität der Bilder schlecht.

Ungewöhnlich ist die Positionierung der Windows-Taste, denn diese ist nicht wie bei den meisten Tablets auf der Vorderseite unterhalb des Displays, sondern an der oberen Kante. Für eine Taste, die oft gedrückt wird - man gelangt mit ihr nämlich zur Kacheloberfläche - finden wir die Position ungünstig. Jedes Mal an die obere Kante fassen zu müssen, finden wir umständlich, die klassische Positionierung ist deutlich komfortabler.

Viel zu langsam

Bei der Bewältigung von alltäglichen Aufgaben ist das Tablet sehr langsam, vor allem durch den kleinen Arbeitsspeicher. Sind mehrere Tabs im Browser geöffnet, kommt es durchaus vor, dass der Browser einfriert. Produktiv lässt sich mit dem Tablet nicht arbeiten, denn auch die Office-Anwendungen reagieren träge.

Der Browser und die News-App sind uns bei der Benutzung sogar mehrfach abgestürzt. Die virtuelle Tastatur reagierte ebenfalls häufig träge: Einmal mussten wir fast 2 Minuten warten, bis sie eingeblendet wurde, und wir unser Passwort eingeben und das Tablet entsperren konnten.

Die Akkulaufzeit ist nicht sehr gut. Ein 1.080p-Video konnte das Tablet nur 5 Stunden am Stück wiedergeben. Im Produktivity-Test des Powermark-Akku-Benchmarks erreichte das Tablet eine Laufzeit von 5 Stunden. Bei gelegentlicher Nutzung muss das Encore 2 WT8-B nach spätestens zwei Tagen aufgeladen werden. Die Standby-Zeit des Geräts ist schlecht, wird es nicht genutzt, muss es dennoch nach 2,5 Tagen wieder aufgeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Toshiba Encore 2 WT8-B im Test: Ein klarer RückschrittVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und Android 12
Googles halbgare Android-Update-Schummelei

Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Open RAN: Alle 1&1-Mobilfunkkunden kommen ins neue Netz
    Open RAN
    Alle 1&1-Mobilfunkkunden kommen ins neue Netz

    Erstmals legt 1&1 United Internet ausführlich offen, wie sein eigenes Mobilfunknetz aussehen soll und warum es komplett anders sein wird.

  3. Apple: Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte
    Apple
    Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte

    Erste Käufer des neuen Macbook Pro berichten von einer schlechten Software-Anpassung. So legt sich die Notch über Menüs oder den Mauszeiger.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Switch OLED 369,99€ • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /