Toshiba AT300: Dünnes 10-Zoll-Tablet mit Quad-Core-CPU und Android 4 kommt

Toshiba liefert das Android-Tablet AT300 ab sofort in Deutschland aus. Das Tablet hat einen 10-Zoll-Touchscreen, Nvidias Quad-Core-Prozessor Tegra 3 von Nvidia und läuft mit Android 4 alias Ice Cream Sandwich.

Artikel veröffentlicht am ,
AT300
AT300 (Bild: Toshiba)

Ab sofort soll das AT300 von Toshiba in zwei Ausbaustufen im deutschen Handel verfügbar sein. Es ist allerdings derzeit bei keinem Onlinehändler erhältlich. Das Android-Tablet gibt es mit 16 GByte Flash-Speicher für 450 Euro und für 500 Euro erhält der Käufer das 32-GByte-Modell. Zudem hat das AT300 einen Steckplatz für normale SD-Karten, die bis zu 32 GByte groß sein dürfen.

  • Toshiba AT300
  • Toshiba AT300
  • Toshiba AT300
  • Toshiba AT300
  • Toshiba AT300
  • Toshiba AT300
  • Toshiba AT300
  • Toshiba AT300
  • Toshiba AT300
  • Toshiba Excite 10 alias AT300
  • Toshiba Excite 10 alias AT300
  • Toshiba Excite 10 alias AT300
  • Toshiba Excite 10 alias AT300
Toshiba AT300
Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministratorin/IT-- Systemadministrator (w/m/d)
    Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund
  2. Senior Manager (m/w/d) aktives Prozessmanagement / Beratung
    Real I.S. AG, München
Detailsuche

Im April 2012 hatte Toshiba das AT300 als Excite 10 für den US-Markt angekündigt und im Mai 2012 war dann Großbritannien dran. Nur in den USA wird das Tablet auch mit 64 GByte großem Flash-Speicher angeboten.

Das AT300 hat ein 10,1 Zoll großes Truebrite-TFT-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Gorilla-Glas soll das Display vor Kratzern schützen. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Auf der Vorderseite steht eine 2-Megapixel-Kamera für Videokonferenzen bereit.

Tegra 3 läuft mit 1,3 GHz

Im AT300 kommt Nvidias Tegra-3-Prozessor mit einer Taktrate von 1,3 GHz zum Einsatz und der RAM-Speicher ist 1 GByte groß. Das Tablet unterstützt Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 3.0, ein UMTS-Modem ist nicht integriert. Zudem gibt es eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse, Stereolautsprecher, einen Micro-HDMI-Anschluss sowie einen GPS-Empfänger. Auf dem Tablet läuft Android 4 alias Ice Cream Sandwich.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Android-Tablet misst 260,6 x 178,9 x 8,95 mm und wiegt mit Aluminiumgehäuse 590 Gramm. Damit ist es etwa so dünn wie das von Lenovo vorgestellte Ideatab S2109 respektive das Medion Lifetab S9512 und etwas dünner als Apples iPad 3. Auch beim Gewicht unterbietet es Apples Tablet etwas.

Das Toshiba-Tablet soll bei der Videowiedergabe eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden erreichen. Bei durchschnittlicher Nutzung wird eine Akkulaufzeit von 12 bis 14 Stunden versprochen. Wenn das Tablet mit abgeschaltetem Display herumliegt, muss der Akku bereits nach zwei Tagen wieder geladen werden. Die von Toshiba versprochenen sieben Tage Akkulaufzeit im Bereitschaftsmodus galten nur, wenn das Tablet komplett ausgeschaltet wird.

Nachtrag vom 20. Juni 2012, 12:49 Uhr

Toshiba erklärte Golem.de auf Nachfrage, dass das AT300 erst am gestrigen 19. Juni 2012 an den Handel ausgeliefert wurde. Daher war es Händlern unmöglich, es schon gestern zu verkaufen, wie es Toshiba zunächst angab. Allerdings ist es ungewöhnlich, dass das Android-Tablet gestern bei Onlinehändlern nicht einmal vorbestellt werden konnte. Es wird also noch ein paar Tage dauern, bis es im Handel zu haben ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FaLLoC 22. Jun 2012

Mein N9 hat 250 ppi, und dort kann man sehr wohl Pixel als solche erkennen. Auf normalen...

delaytime0 20. Jun 2012

Eventuell ist der Sensor aber auch besser platziert oder nach vorn/oben/links...

delaytime0 20. Jun 2012

Bei Toshiba-Notebooks störte mich lange Zeit das Tastaturlayout am meisten. :/

katzenpisse 20. Jun 2012

Im Prinzip: Flugzeugmodus aktivieren, Display mit Ein/Ausschalter ausschalten. Mein...

Endwickler 20. Jun 2012

"Die von Toshiba versprochenen sieben Tage Akkulaufzeit im Bereitschaftsmodus galten nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apple erwartet große Probleme in den Lieferketten
    Quartalsbericht
    Apple erwartet große Probleme in den Lieferketten

    Apple meldet Rekordergebnisse und einen 12-Monats-Gewinn von fast 100 Milliarden US-Dollar, warnt jedoch vor Unterbrechungen der Lieferketten.

  2. Neuer Firmenname: Aus Facebook wird Meta
    Neuer Firmenname
    Aus Facebook wird Meta

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat den Namen der neuen Dachgesellschaft seiner Dienste genannt. Dieser lehnt sich stark an das geplante Metaversum an.

  3. Quartalsbericht: Amazon kämpft mit höheren Kosten und weniger Wachstum
    Quartalsbericht
    Amazon kämpft mit höheren Kosten und weniger Wachstum

    Der neue Amazon-Vorstandschef sieht auch im vierten Quartal weniger Wachstum wegen Investitionen und Problemen in den Lieferketen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /