Abo
  • Services:
Anzeige
Nach Hitachi, WD und Seagate bietet nun auch Toshiba schnelle 900-GByte-Festplatten an.
Nach Hitachi, WD und Seagate bietet nun auch Toshiba schnelle 900-GByte-Festplatten an. (Bild: Toshiba)

Toshiba AL13SE: SAS-Festplatte mit 10.500 U/min und 900 GByte

Nach Hitachi, WD und Seagate bietet nun auch Toshiba schnelle 900-GByte-Festplatten an.
Nach Hitachi, WD und Seagate bietet nun auch Toshiba schnelle 900-GByte-Festplatten an. (Bild: Toshiba)

Toshiba hat seine neue Festplattenserie AL13SE vorgestellt. Mit 10.000 U/min und Serial Attached SCSI (SAS) ist sie vor allem für Server geeignet. Damit erreichen alle Festplattenhersteller im 2,5-Zoll-Enterprise-Segment fast ein Terabyte Kapazität.

Toshibas AL13SE ist eine neue SAS-Festplattenserie im 2,5-Zoll-Format mit 15 Millimeter Bauhöhe. Die Festplatten nutzen SAS 2.0 als Schnittstelle, die theoretisch Transferraten von 6 GBit/s erreichen kann. Die Datentransferrate ist bei diesen Festplatten für Toshiba aber nicht das wichtigste Kriterium und so nennt der japanische Konzern gar nicht erst eine Transferrate. Mit 10.500 U/min und kurzen Laufwegen für die Köpfe sind es vor allem die geringen Zugriffszeiten, die erwähnenswert sind. Beim Schreiben sind es laut Toshiba 4,1 ms und beim Lesen 3,8 ms.

Anzeige

Bei den Festplatten handelt es sich eigentlich um 2,5-Zoll-Modelle. Sie sind optional aber auch mit einem passenden 3,5-Zoll-Rahmen verfügbar. Die Modelle haben dann den Zusatz Slimfitt. Toshiba wird die Slimfitt-Modelle aber erst im September 2012 anbieten können. Als Kapazitäten werden neben dem 900-GByte-Modell auch 600, 450 und 300 GByte angeboten. Sie alle haben 64 MByte Cache auf der Platine. Die Garantiezeit wird mit 5 Jahren angegeben. Der MTBF-Wert liegt bei 2 Millionen Stunden über die gesamte Serie.

Weitere Informationen gibt es im PDF-Datenblatt der AL13-Serie von Toshiba.

Die neue Serie sollte in den nächsten Wochen im Handel verfügbar sein. Genaue Angaben macht Toshiba aber nicht. Mit Toshiba sind nun alle großen Hersteller von SAS-Platten bei 900 GByte Kapazität im Bereich der Festplatten mit 10.000 U/min angelangt. Western Digital, Seagate und Hitachi bieten solche Festplatten schon etwas länger an. Wer mehr Kapazität braucht, muss zu langsamer drehenden SAS-Platten greifen.


eye home zur Startseite
Morkulebus 15. Jul 2012

Das hieß nur, die 'billige' Home-Platte ist nach weniger als zwei Jahren ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. Ratbacher GmbH, München
  3. BST eltromat International GmbH, Leopoldshöhe
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 7,49€
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Grässlich!

    Darr | 21:28

  2. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    mortates | 21:24

  3. Re: Früher war alles besser

    Phantom | 21:24

  4. Re: Unabhängig von Bitcoin-Zahlung eine Sauerei

    logged_in | 21:22

  5. Re: ach die gibts noch?

    ldlx | 21:22


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel