• IT-Karriere:
  • Services:

Torvalds, Twitter, Apple, Microsoft: Sonst noch was?

Was am 17. November 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Torvalds, Twitter, Apple, Microsoft: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Torvalds wünscht sich Linux auf ARM-Macs: Der Linux-Erfinder Linus Torvalds schreibt in dem Forum Real World Tech, dass er "liebend gern" einen der Macs mit der M1-ARM-CPU nutzen würde, auf dem Linux läuft. Einfach möglich wird das aber nicht, da Apple dies derzeit nicht unterstützt.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig

Twitter ernennt Hacker zu Head of Security: Nachdem im Juli mehrere Twitter-Konten von bekannten Persönlichkeiten gehackt wurden, reagiert Twitter nun mit einem neuen Head of Security. Den Job soll der Hacker Peiter Zatko, besser bekannt als Mudge, übernehmen. Dieser soll auch ungewöhnliche Maßnahmen umsetzen.

Datenschutzbeschwerde gegen Apple: Die Datenschutzorganisation Noyb hat Beschwerde bei der Berliner Datenschutzbeauftragten gegen Apples Werbe-ID (Identifier for Advertisers/IDFA) eingelegt. Diese sei mit Tracking-Cookies vergleichbar und benötige entsprechend der ePrivacy-Richtlinie eine Zustimmung des Nutzenden. Die Pläne, 2021 eine solche Zustimmung einzuholen, nannte Noyb halbherzig, da diese nicht für Apple selbst eingeholt werde.

Security-Chip von Microsoft: In künftigen Prozessoren von AMD und Intel sowie Qualcomm soll Pluton stecken, so nennt Microsoft sein eigenes Controller-Design. Es soll die Firmware von Windows-Systemen besser gegen Angriffe schützen, die Funktionen sollen aber über das Trusted Platform Module hinausgehen.

BwMessenger gestartet: Die Bundeswehr hat ihren eigenen Messenger-Dienst BwMessenger auf Basis des freien Matrix-Protokolls gestartet. Die Anwendung wurde seit Ende 2019 getestet und steht nun zunächst bis zu 50.000 Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung.

Verfügbarkeit der Xbox Series X/S: Es könnte noch bis April 2021 dauern, bis die Xbox Series X und S ohne Wartezeit verfügbar sind. Damit rechnet ein Manager von Microsoft, der sich entsprechend bei The Verge äußerte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 4,25€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

      •  /