Abo
  • Services:
Anzeige
Der CoreOS-Bus mit dem Maskottchen der Sprache Go (Gopher)
Der CoreOS-Bus mit dem Maskottchen der Sprache Go (Gopher) (Bild: CoreOS)

Torus von CoreOS: Einfaches Storagesystem für komplizierte Containertechnik

Der CoreOS-Bus mit dem Maskottchen der Sprache Go (Gopher)
Der CoreOS-Bus mit dem Maskottchen der Sprache Go (Gopher) (Bild: CoreOS)

Die Verwendung von Containersystemen birgt einige Probleme beim Speichern von Daten. Cloud-Spezialist CoreOS möchte diese mit der Storagetechnik Torus lösen, die Containern einfache Dateien zum Einhängen ganzer Speichersysteme bietet.

Die Schnelllebigkeit und hohe Skalierbarkeit von Anwendungscontainern bringt einige Probleme beim Speichern von Daten mit sich. Der Cloud-Spezialist CoreOS schreibt zudem in seinem Blog, dass bisherige Storagetechniken nur schwer zu Containerinfrastruktur passen würden. Deshalb hat das Unternehmen mit Torus ein neues Speichersystem erstellt, das besonders einfach, dabei aber dennoch zuverlässig sein soll.

Anzeige
  • Der schematische Aufbau von Torus (Bild: CoreOS)
Der schematische Aufbau von Torus (Bild: CoreOS)

"Im Kern ist Torus eine Bibliothek mit einer Schnittstelle, die als traditionelle Datei erscheint", heißt es in der Ankündigung. Damit seien sämtliche Manipulationen am Speicher durch die üblichen basalen Dateioperationen möglich. Zurzeit nutzt Torus dazu ein einfaches Netzwerkblockgerät, das aus der Anwendung im Container heraus eingehängt werden kann. Künftig könnte dies etwa auch als Objektstorage angeboten werden.

Kompliziertes einfach ausgelagert

Das Besondere an dem neuen System ist, dass Torus darauf ausgelegt ist, mit der Containerverwaltung Kubernetes verwendet zu werden. Die eigentlich schwierige Arbeit eines verteilten Systems - die Konsensfindung - wird dabei an das Werkzeug Etcd ausgelagert. Dieses wird von CoreOS bereits genutzt, um zum Beispiel Konfigurationsdateien auf Containern in einem Cluster zu verwalten.

Der tatsächliche physische Speicher von Dateien ist wiederum in eigene Knoten ausgelagert, die leicht skaliert werden können. Torus fasst sämtliche dieser Knoten zu einem Storagepool zusammen. Das System unterstützt ein konsistentes Hashing der Dateien, Replikation sowie Garbage Collection. Das Design ermögliche es zudem, Torus um eine Verschlüsselung und Reed-Solomon-Fehlerkorrektur zu erweitern.

Torus ist in Go geschrieben und der Code findet sich auf Github.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Ist doch gut

    bla | 14:36

  2. Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    stacker | 14:35

  3. Re: Kenne ich

    RipClaw | 14:33

  4. Re: Nicht realisierbar

    moppi | 14:31

  5. Re: Siri und diktieren

    SanderK | 14:30


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel