Abo
  • Services:
Anzeige
Die beste Strategie für ein Open-Source-Unternehmen: immer an der Community orientieren!
Die beste Strategie für ein Open-Source-Unternehmen: immer an der Community orientieren! (Bild: CoreOS)

Torus: CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

Die beste Strategie für ein Open-Source-Unternehmen: immer an der Community orientieren!
Die beste Strategie für ein Open-Source-Unternehmen: immer an der Community orientieren! (Bild: CoreOS)

Das erst im Sommer begonnene Projekt Torus von Cloud-Spezialist CoreOS wird schon wieder beendet. Der Grund dafür deutet auf eine deutliche stärkere Zuwendung von CoreOS zu Kubernetes und dessen Community hin.

Die Entwicklung des Torus-Projekts von Cloud- und Container-Spezialist CoreOS ist eingestellt, heißt es in der Projektbeschreibung auf Github. Die Arbeiten an Torus sind erst im vergangenen Sommer bekanntgegeben worden mit dem Ziel, ein einfaches Storagesystem für Containertechnik zu erstellen. Die Arbeiten werden aber nicht deshalb eingestellt, weil CoreOS dieses Ziel nicht hätte erreichen können, sondern weil sich das Unternehmen stark an der Community seiner Nutzer orientiert.

Anzeige

So hat CoreOS bereits Anfang dieses Monats bekanntgegeben, die eigene Software zur Container-Orchestrierung, Fleet, nicht mehr weiterzuentwickeln und nur noch ein Jahr pflegen zu wollen. Stattdessen setzt CoreOS künftig auf Kubernetes, das sich inzwischen großer Beliebtheit erfreut und von einer breiten Community unterstützt wird.

Zu Torus schreibt der verantwortliche Brandon Philips: "Wir haben die Entwicklungsgeschwindigkeit in den vergangenen 8 Monaten nicht erreicht, die wir uns zu Beginn des Projekts erhofft haben. Und wir haben damit auch das erhoffte Engagement der Community nicht erreicht". Ohne das Interesse der Community ist es für CoreOS vermutlich schlicht nicht wirtschaftlich sinnvoll, das Projekt weiter zu verfolgen.

Um dennoch ein Storagesystem in einem Containerumfeld verwenden zu können, verweist CoreOS auf bestehende Lösungen für Kubernetes, die Anbindungen an Cloud-Speicher sowie verteilte Block-Speichersysteme bieten. Ebenso gebe es bereits weitere Community-Projekte, die ähnlich wie Torus direkt auf Kubernetes aufsetzen, um ein verteiltes Speichersystem bereitzustellen.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  2. Vaisala GmbH, Hamburg, Bonn (Home-Office möglich)
  3. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  4. Robert Bosch GmbH, Plochingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. Bis zu 250 EUR Cashback auf ausgewählte Objektive erhalten
  3. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Überarbeitung dringend nötig

    Sharra | 06:37

  2. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    NaruHina | 06:36

  3. Re: Was kommt eigentlich nach 5G

    Sharra | 06:08

  4. Re: Jetzt mal halblang!

    GenXRoad | 05:59

  5. Re: Klasse, ein USD1000 Touchpad

    wasabi | 05:48


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel