• IT-Karriere:
  • Services:

Torrentz.eu: Größte Torrent-Meta-Suche stellt Dienst ein

Nur wenige Wochen, nachdem mit Kickass Torrents eine der größten Bittorrent-Plattformen geschlossen wurde, ist nun auch die wohl größte Meta-Suche für Torrents, Torrentz.eu, offline. Warum, ist aber nicht klar.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Dienste von Torrentz sind nicht mehr verfügbar.
Die Dienste von Torrentz sind nicht mehr verfügbar. (Bild: Torrentz.eu)

Seit etwa 13 Jahren gibt es die Webseite Torrentz.eu. Sie ist sogar älter als die berühmte Plattform The Pirate Bay. Doch die wohl größte Meta-Suchmaschine für Torrent-Dateien hat ohne jede Ankündigung oder Erklärung offenbar ihre Dienste völlig eingestellt, auch wenn die Seite selbst zurzeit noch online verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Allerdings beschreiben die Betreiber von Torrentz.eu den Dienst der Seite selbst derzeit ausschließlich in der Vergangenheitsform. Dort heißt es: "Torrentz war eine kostenlose, schnelle und kräftige Meta-Suchmaschine, die die Ergebnisse Dutzender anderer Suchmaschinen zusammenfasste".

Das Portal bot als Ergebnisse Links auf Torrent-Dateien zum File-Sharing an, hat diese aber nicht selbst gehostet. Zwar ist das Suchfeld noch vorhanden, Ergebnisse werden zurzeit aber nicht mehr geliefert. Ebenso ist der persönliche Profilbereich nicht mehr erreichbar. Dort heißt es nur noch: "Torrentz wird euch immer lieben. Lebt wohl."

Das auf File-Sharing und Torrent-Plattformen spezialisierte Blog Torrentfreak.com berichtet darüber hinaus, in Kontakt mit den ehemaligen Betreibern zu stehen. Demnach seien diese zurzeit nicht bereit, den Vorgang zu kommentieren.

Erst vor wenigen Wochen haben US-Strafverfolgungsbehörden die Domains von Kickass Torrents beschlagnahmt und den mutmaßlichen Gründer in Polen verhaften lassen. Der bis dahin größte Hoster für Torrent-Dateien ist seitdem nicht mehr verfügbar. Ob die Einstellung des Dienstes von Torrentz.eu damit im Zusammenhang steht oder auf ein ähnliches Einwirken von Behörden zurückzuführen ist, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 50% Rabatt im ersten Monat bei 4players.de
  3. 349,00€
  4. (u. a. Transport Fever 2 für 22,99€, Project CARS 2 Delux für 15,99€)

aaalexxx 12. Aug 2016

Die TLD .eu gibt es erst seit dem 28.04.2005. Torrentz.eu kann also gar nicht 13 Jahre...

twothe 07. Aug 2016

Da die gleich 2 der größten raus genommen haben, werden wohl jetzt erst mal 10 Seiten kommen.

Stefm 05. Aug 2016

Wieder online, oder nich? (kwt)


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner
  3. Star Trek: Picard Der alte Mann und das All

Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Odo Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot
  2. Star Trek Picard Riker und Troi gesellen sich ab Januar 2020 zu Picard

    •  /