Abo
  • Services:
Anzeige
Kickstarter hat das Torfi-Projekt aus Mangel an Innovation gekippt.
Kickstarter hat das Torfi-Projekt aus Mangel an Innovation gekippt. (Bild: Torfi)

Torfi: Wegen Innovationsmangel eingestellt

Kickstarter hat das Torfi-Projekt aus Mangel an Innovation gekippt.
Kickstarter hat das Torfi-Projekt aus Mangel an Innovation gekippt. (Bild: Torfi)

Kickstarter hat das nächste Tor-Router-Projekt beendet. Laut seinem Initiator wurde Torfi mangels Innovation eingestellt. Das Torfi-Projekt wollte einen Tor-Router ähnlich dem Projekt Anonabox entwickeln, das ebenfalls durch Kickstarter ausgesetzt wurde.

Anzeige

Das Torfi-Projekt ist von Kickstarter wegen Innovationsmangel beendet worden. Es ist das zweite Projekt, das versuchte, einen Router mit integriertem Tor über die Crowdfunding-Plattform zu finanzieren. Laut dem Initiator kritisierte Kickstarter, dass die Hardware von Dritten produziert und nur eingekauft wurde. Aus einem ähnlichen Grund hatte Kickstarter auch das Projekt Anonabox gekippt.

Dabei hatte das Torfi-Projekt versucht, seine potenziellen Unterstützer von Beginn an darüber zu informieren, dass sie die Hardware ihres Tor-Routers nicht selbst entwickeln, sondern bei einem chinesischen Hersteller beziehen wollen. Der Entwickler der Anonabox hatte das seinen Sponsoren zunächst verschwiegen, bis Nutzer anhand von Fotos die Hardware als die Platine des Routers WT3020-V1.0 identifizierten.

Modifizierte Firmware ist nicht innovativ genug

Er sei frustriert, weil Kickstarter behaupte, vorgefertigte Router zu verwenden und lediglich die Firmware zu modifizieren sei nicht innovativ genug, sagte der Initiator Jesse Enjaian zur Webseite Readwrite.com. Er sei davon überzeugt gewesen, das Projekt sei Benutzern wichtig und einzigartig genug. Er werde jedoch Kickstarters Entscheidung nicht anfechten.

Das zuvor eingestellte Projekt Anonabox hatte zwischenzeitlich mehr als 600.000 US-Dollar erreicht, bis es wegen der anhaltenden Kritik und ebenfalls aus Mangel an Innovation beendet wurde. Ein anderes ähnliches Projekt, Invizbox, läuft noch bei Indiegogo. Dort gibt es keinen vergleichbaren Passus in den Nutzungsbedingungen. In Kickstarters AGB steht, Projekte dürften nicht die Arbeit anderer als eigene präsentieren.


eye home zur Startseite
Hotohori 27. Okt 2014

Naja, auf Kickstarter mag es zwar auch nicht so innovatives geben, aber das wird dennoch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Lebensversicherung AG über ACADEMIC WORK, Hannover, Vahrenholst-List
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  3. über JobLeads GmbH, Nürnberg
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. Apple

    App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab

  2. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  3. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  4. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  5. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  6. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  7. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  8. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  9. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  10. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  1. Re: Dann auch wieder mit offiziellem Linux Support?

    Apfelbrot | 07:01

  2. Re: Die Telekom nimmt das Telefonnetz einer...

    kaymvoit | 06:54

  3. Re: T-Com Voip kränkelt bis heute...

    moppi | 06:38

  4. Re: wenige Minuten Ladezeit

    _Pluto1010_ | 06:36

  5. Re: Also wir sind wider beim klassischen...

    ArcherV | 06:36


  1. 07:12

  2. 23:39

  3. 20:59

  4. 18:20

  5. 18:20

  6. 18:05

  7. 17:46

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel