Abo
  • IT-Karriere:

Tor-Netzwerk: Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte

Eine SIM-Karte, die mobiles Internet nur über den Anonymisierungsdienst Tor zulässt? Bei einem kleinen britischen Provider befindet sich Onion Routed 3G im Betatest. Ganz einfach ist es nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Onion Routed 3G: Mobiles Internet nur über Tor.
Onion Routed 3G: Mobiles Internet nur über Tor. (Bild: Burhan Rexhepi/unsplash)

Der britische Kleinstprovider Brass Horn Communications testet laut einem Bericht des Online-Magazins Motherboard SIM-Karten, deren mobiles Internet komplett durch das Tor-Netzwerk getunnelt werden soll. Onion Routed 3G, wie Brass Horn Communications die Technik nennt, befindet sich noch im Betastadium. Auf der Webseite gibt es bereits mehrere Tarifoptionen: 1 GByte Traffic soll 40 Pfund kosten.

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Voraussetzung ist ein Android-Smartphone, auf dem die Tor-App Orbot für Android installiert ist, sowie mehrere Einstellungen auf dem Smartphone, darunter das Einrichten eines neuen Access-Points, um sich mit dem Netzwerk des Anbieters verbinden zu können. Außerhalb Großbritanniens ist keine Verbindung möglich. Die SIM-Karte bietet nur mobiles Internet und kann nicht zum Telefonieren oder SMS-Versand genutzt werden.

Ziel des Projektes ist es, alle Daten, die über das Internet gesendet werden, durch das Tor-Netzwerk zu leiten. Auch Daten, die beispielsweise das Betriebssystem eines Smartphones oder eine App über das Internet senden, werden durch Tor übertragen.

Auch Orbot kann alle Apps durch Tor tunneln

Die App Orbot bietet mit dem VPN-Modus eine ähnliche Funktion, die allerdings auf einer anderen Ebene ansetzt. Wird die Einstellung aktiviert, nutzt Orbot die in Android integrierte VPN-Funktion, um allen Internettraffic durch Tor zu tunneln. Diese Variante enthält allerdings keinen Killswitch: Wird Orbot oder der VPN-Tunnel beendet, werden die Daten ohne Tor in das Internet übertragen. Dies kann mit einer Firewall verhindert werden, die jedoch ein gerootetes Gerät voraussetzen kann.

Mit Onion Routed 3G soll schlicht keine Verbindung über das mobile Internet möglich sein, die nicht über Tor getunnelt wird, egal welche Einstellungen auf dem Smartphone gesetzt sind. Besteht keine Tor-Verbindung werden keine Daten gesendet. Das gilt allerdings nicht, wenn das mobile Internet einer zweiten SIM-Karte oder Wi-Fi genutzt wird.

Der Non-Profit-Provider Brass Horn Communications setzt sich gegen Überwachung und für Privatsphäre ein. Er betreibt mehrere Tor-Server in Großbritannien, die nach eigenen Angaben 70 Prozent des Traffics der britischen Tor-Exit-Nodes ausmachen. Insgesamt sollen es über ein Prozent des globalen Tor-Traffics sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 99,00€
  3. 279,90€

bombinho 26. Okt 2018

Ich gehe davon aus, dass HTTPS ueber TOR nicht merklich unsicherer ist als ueber jede...

FreiGeistler 25. Okt 2018

Sehe den Unsinn nicht. TOR dient der Anonymisierung, indem es den traffic nicht...

Mixermachine 24. Okt 2018

Wenn ich bei meinem Smartphone den Orbot VPN aktiviere kann ich in dem VPN Menü (von...

HeroFeat 23. Okt 2018

Das kommt ja ganz drauf an was der Marktübliche Preis dort ist.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /