Abo
  • Services:
Anzeige
Frühere Adresse von Utopia
Frühere Adresse von Utopia (Bild: Screenshot Golem.de)

Tor: Bundeskriminalamt verhaftet Admin von BMR und Utopia

Seit der Schließung von Silk Road, die nur über Tor erreichbar war, hatten Black Market Reloaded (BMR) und dessen Nachfolger Utopia mehr Zugriffe. Jetzt wurde der mutmaßliche Admin in Bad Nauheim verhaftet und ein Bitcoin-Wallet mit rund 1.000 Bitcoins (rund 428.000 Euro) sichergestellt.

Anzeige

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat einen 21-jährigen Mann festgenommen, der die Plattform Black Market Reloaded (BMR) und deren Nachfolger Utopia entwickelt und administriert haben soll. Das gab das BKA am 13. Februar 2014 bekannt. Zugleich wurde ein Server, der bei einer in Deutschland ansässigen Firma betrieben wurde, vom Netz genommen und damit Utopia geschlossen.

Black Market Reloaded war eine Plattform unter .onion im Anonymisierungsdienst The Onion Routing (Tor), die seit der Schließung von Silk Road mehr Zulauf hatte. Im Oktober 2013 gelang es dem FBI, den mutmaßlichen Silk-Road-Betreiber festzunehmen. Die Seite, die ebenfalls nur über Tor erreichbar war, diente vor allem dazu, Drogen mit Hilfe von Bitcoins zu verkaufen.

Bei dem in Bad Nauheim Festgenommenen wurde laut BKA auch ein Bitcoin-Wallet mit rund 1.000 Bitcoins sichergestellt, was einem aktuellen Wert von gegenwärtig rund 428.000 Euro entspricht.

Gegen den Beschuldigten lag ein europäischer Haftbefehl der niederländischen Behörden vor. Ihm werden gewerbsmäßiger Computerbetrug, die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Der Mann wurde dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haft anordnete.

Auf den illegalen Plattformen seien Drogen, illegale Schusswaffen, aber auch Kreditkartendaten und "kriminelle Dienstleistungen" angeboten worden, so das BKA. Zugleich nahmen die niederländischen Behörden drei Beschuldigte fest und durchsuchten deren Wohnungen. Sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland seien umfangreiche Beweismittel sichergestellt worden.


eye home zur Startseite
trust_no1 04. Nov 2014

Naja so reißerisch wie Du das darstellst war es nicht. Die waren ihm schon vorher auf der...

trust_no1 04. Nov 2014

Gibt's da eigentlich mal was neues? Gerichtsverfahren müssten doch langsam laufen und...

trust_no1 04. Nov 2014

Ich verstehe das auch nicht ganz wie man so dumm sein kann und vor allem so unvorsichtig...

YUNOYETI 14. Feb 2014

Wenn das so ähnlich läuft wie bei Silkroad, dann dient die Plattform als "Versicherung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT4IPM GmbH, Berlin
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. European XFEL GmbH, Schenefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis Karte 294€ und Pad 40€)

Folgen Sie uns
       


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: warum ist eure hauptseite nicht erreichbar?

    bjs | 14:40

  2. Re: 2-2-Konfiguration

    lestard | 14:39

  3. Re: setz dich halt richtig hin

    watwerbisdudenn | 14:39

  4. Re: Die Nachrichtendienste spionieren

    bombinho | 14:39

  5. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 14:35


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel