Übersichtliche Einstellungen zur Privatsphäre

Neu ist der Schieberegler im Dialogfeld Privatsphäre- und Sicherheitseinstellungen, das über das Zwiebelsymbol in der Menüleiste geöffnet werden kann. Dort lassen sich schnell Sicherheitslevels in vier Stufen definieren, von "gering" bis "hoch". In der voreingestellten niedrigsten Stufe sind sämtliche Funktionen im Browser freigegeben, was für weitgehend uneingeschränktes Surfen sorgen soll. Werden die Einstellungen geändert, muss eine bereits angesteuerte Webseite jedoch neu geladen werden.

  • Der Tor-Browser 4.5 basiert auf Firefox 31.6 mit Langzeitunterstützung. (Screenshots: Golem.de)
  • Der Weg durch das Tor-Netzwerk wird angezeigt und lässt sich rasch ändern.
  • Über einen Schieberegler lassen sich erweiterte Einstellungen zur Privatsphäre leicht ändern.
  • Dort können beispielsweise nach und nach Einstellungen zu Javascript geändert ...
  • ... oder weitere Funktionen deaktiviert werden, die Benutzer identifizieren sowie ...
  • ... als Angriffsfläche für Dritte genutzt werden können.
  • Die Darstellung von Golem.de mit der niedrigsten Sicherheitsstufe und ...
  • ... mit der höchsten Sicherheitsstufe
  • Wird der Tor-Browser in den Vollbildmodus versetzt, erhält der Nutzer einen Warnhinweis, da der Browser so die Bildschirmauflösung des Rechners verrät.
  • Ein Benchmark in der niedrigsten Sicherheitsstufe und ...
  • ... in der höchsten Sicherheitsstufe
Dort können beispielsweise nach und nach Einstellungen zu Javascript geändert ...
Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) im Bereich Maschinensoftware
    Kleemann GmbH, Göppingen
  2. Data Analyst (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Lediglich der private Modus ist dabei aktiv, so dass weder Cookies noch Verlaufsdaten gespeichert werden. Außerdem werden Detailinformationen geändert, die eindeutige Merkmale des Browsers übertragen. Nicht alle können aber deaktiviert werden, etwa die Informationen über die Fenstergröße des Browsers, die Webseiten benötigen, um Inhalte korrekt darzustellen. Folgerichtig warnt der Tor-Browser, wenn er im Vollbildmodus läuft. Die damit übertragenen Informationen zur Bildschirmauflösung könnten zu einer eindeutigen Identifizierung des Benutzers verwendet werden. Ebenfalls deaktiviert sind das Speichern von Cookies von Drittanbietern und auch Browser-Erweiterungen wie der Flash-Player. Diese Einstellungen zur Privatsphäre lassen sich einzeln und unabhängig von den Einstellungen der Sicherheitslevels deaktivieren.

Noscript sorgt für mehr Sicherheit

Wird der Schieberegler auf die zweite Stufe - genannt "unteres Mittel" - gesetzt, werden HTML5-Videos und Audiodateien nur auf Wunsch des Benutzers angezeigt und abgespielt. Dafür sorgt die integrierte Erweiterung Noscript. Zusätzlich wird das Laden von Java-Dateien im JAR-Format verhindert und das Anzeigen mancher mathematischen Formeln - sprich MathML - deaktiviert. Einige Ausführungsoptimierungen für Javascript werden unterbunden, darunter Mozillas Just-in-Time-Compiler Ionmonkey, ASM.js-Code und die Verarbeitung von Typinferenzen. Das kann laut Tor-Entwicklern dazu führen, dass Scripts auf einigen Webseiten langsamer laufen.

In der nächsten Stufe namens "oberes Mittel" sind hingegen sämtliche Javascript-Optimierungen deaktiviert. Ist eine Webseite nicht über HTTPS erreichbar, wird dort Javascript komplett ausgeschaltet. Über eine Schaltfläche kann der Benutzer Javascript für einzelne Webseiten wieder aktivieren. Auch hier sorgt Noscript für das Blockieren. Außerdem wird die Verarbeitung von Fonts in Webseiten eingeschränkt, weder SVG- noch Graphite-Schriften werden verarbeitet.

Externe Fonts werden nicht geladen

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    14.-17. September 2021, online
  3. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die Fonts werden dann in der höchsten Sicherheitsstufe nochmals begrenzt, so dass die Fonts der Webseiten nicht mehr verwendet, sondern stattdessen lokale Schriftarten genutzt werden. Zusätzlich wird hier auch das Anzeigen von SVG-Bildern verhindert und der Just-in-Time-Compiler von Javascript komplett deaktiviert. Diese Einstellungen folgen den Empfehlungen des Unternehmens iSec Partners, das die Historie von Schwachstellen in Browsern untersuchte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Tor-Browser 4.5 angesehen: Mehr Privatsphäre für SurferMehr Kontrolle über Tor-Kanäle 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Holoplot angehört
Die Sound-Scheinwerfer

Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
Ein Bericht von Martin Wolf

Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
Artikel
  1. Microsoft: Windows Server 2022 ohne halbjährliche Inhaltspatches
    Microsoft
    Windows Server 2022 ohne halbjährliche Inhaltspatches

    Zwar wird auch Windows Server 2022 zehn Jahre im LTSC unterstützt. Kunden sollten sich aber auf weniger regelmäßige neue Inhalte einstellen.

  2. Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
    Software
    Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

    Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk erzählt, wie das geschafft wurde.

  3. Geschäftsbericht: Microsoft mit Umsatzzuwachs dank Cloud
    Geschäftsbericht
    Microsoft mit Umsatzzuwachs dank Cloud

    Microsoft setzt auf die Cloud. Das sorgt für Umsatzsteigerungen und einen Gewinnsprung. Schlecht sieht es mit den Surface-Umsätzen aus.

Arystus 06. Mai 2015

Mit Gimp kann man das machen aber .gif ergibt wohl mehr sinn... mein Fehler ^^

vinLeiger 06. Mai 2015

Gut, dass du das ansprichst, bisher hat der Tor-Browser im Auslieferungszustand nämlich...

Graveangel 05. Mai 2015

Mein xfce hat auch einen "Startbutton" :o

jt (Golem.de) 05. Mai 2015

Stimmt. Version 38 ist natürlich gemeint.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /