• IT-Karriere:
  • Services:

Top500: Schnellster Supercomputer nutzt ARM statt x86

Der japanische Fugaku überholt alle US-amerikanischen und chinesischen Supercomputer.

Artikel veröffentlicht am ,
Fugaku
Fugaku (Bild: Riken)

Es kommt Bewegung in die Top500-Liste der leistungsstärksten Supercomputer weltweit: Unter den schnellsten zehn Systemen sind vier erstmals gelistet, darunter eine neue Nummer eins. Der Fugaku des japanischen Forschungsinstituts Rikagaku Kenkyujo (Riken) ist zugleich der erste ARM-basierte Supercomputer, welcher an der Spitze der Top500 steht; bisher dominierten x86-Systeme mit AMD- oder Intel-CPUs und solche mit IBMs Power-Prozessoren.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. HiScout GmbH, Berlin

Der Fugaku basiert auf A64FX-Chips, die von Fujitsu mit ARM-Lizenz entwickelt wurden, und kommt ohne Beschleunigerkarten wie AMDs Radeon Instinct oder Nvidias Tesla V100/A100 aus. Das japanische System verwendet 152.000 Prozessoren, wobei 384 Knoten in einem Rack stecken. Die theoretische FP64-Rechenleistung bei doppelter Genauigkeit beläuft sich auf rund 514 Petaflops, im Linpack-Benchmark erreicht der Fugaku enorme 416 Petaflops. Zum Vergleich: Der nun zweitplatzierte US-amerikanische Summit-Supercomputer ist mit 201/149 Petaflops nicht einmal halb so schnell.

Als weiteren Neuzugang in den Top10 gibt es mit dem HPC5 ein privates System des italienischen Gas- und Erdölkonzerns Eni. Der Rechner basiert auf Poweredge-C4140-Servern von Dell EMC, darin stecken insgesamt 3.640 Xeon Gold 6252 (Cascade Lake SP mit 24C) und 7.280 Tesla-V100-Beschleuniger von Nvidia. Der HPC5-Supercomputer liegt mit 52/36 Petaflops auf dem sechsten Platz. Direkt dahinter kommt der Selene, so nennt Nvidia die Erweiterung des eigenen Saturn-V-Systems. Das wurde mit mehreren DGX A100 Superpods mit AMDs 64-kernigen Epyc 7742 und Nvidias eigenen A100 aufgerüstet. Der Supercomputer erreicht 35/28 Petaflops und steigt zugleich auf dem zweiten Platz der Green500 ein, da er nur vergleichsweise geringe 1,344 Megawatt für seine Leistung benötigt.

  • Präsentation des A64FX (Bild: Fujitsu)
  • Präsentation des A64FX (Bild: Fujitsu)
  • Präsentation des A64FX (Bild: Fujitsu)
Präsentation des A64FX (Bild: Fujitsu)

Generell ist die Anzahl an Systemen mit AMDs Epyc in den Top500 leicht angestiegen, etwa durch den Belenos des Meteo France oder den Mahti des finnischen CSC (Center for Scientific Computing) sowie den Betzy von Uninett Sigma2 in Norwegen. Ebenfalls typisch sind Supercomputer wie der Marconi-100 mit Power9 samt Tesla V100 oder der Gadi mit Xeon Platinum 8268 und Tesla V100. Als deutsches System kam der Lichtenberg II (Phase 1) der Technischen Universität Darmstadt hinzu, auch hier werden Xeon Platinum 8260 mit Tesla V100 kombiniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  2. 5,49€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 14,80€, Die Sims 4 Nachhaltig Leben für 28,99€, Die Sims 4 Tiny Houses...

ms (Golem.de) 23. Jun 2020 / Themenstart

Supercomputer mit RISC-V? https://www.golem.de/news/neoverse-zeus-sipearl-lizenziert-arm...

genussge 23. Jun 2020 / Themenstart

Ich mag Supercomputer-Nachrichten. Hier mal zum Vergleich eine Golem-Meldung aus dem Jahr...

kayozz 23. Jun 2020 / Themenstart

Das mag sein, und macht vermutlich auch Sinn. Aber daraus, dass in einem Supercomputer...

Sharra 22. Jun 2020 / Themenstart

erst Renraku gelesen? Für die, bei denen das nicht so ist, vergesst es einfach. Nicht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Coronakrise: Die Maske schreibt mit
Coronakrise
Die Maske schreibt mit

Ein Startup aus Japan hat einen intelligenten Mundschutz entwickelt, der die Worte des Trägers aufnehmen, übersetzen und verschicken kann. Ein Problem gibt es aber bei der Zielgruppe.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Coronakrise Unternehmen könnten längerfristig auf Homeoffice setzen
  2. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  3. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Indiegames-Rundschau: Raumschiffknacker im Orbit
Indiegames-Rundschau
Raumschiffknacker im Orbit

Galaktischer Spielspaß in Hardspace Shipbreaker und Space Haven, Zauberei in West of Dead und Wildfire: Das bieten die Indiegames.
Von Rainer Sigl

  1. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  2. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen
  3. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer

    •  /