Abo
  • IT-Karriere:

Top500: Deutscher Supercomputer unter den zehn schnellsten weltweit

In der Top-500-Liste der leistungsstärksten Supercomputer führt weiterhin der chinesische Tianhe-2, die USA holen jedoch auf. Neu unter den besten Zehn ist der Hazel Hen aus Stuttgart.

Artikel veröffentlicht am ,
Cray XC40 Hazel Hen
Cray XC40 Hazel Hen (Bild: HLRS)

In der neuen, halbjährlich aktualisierten Liste der Top500 der schnellsten Supercomputer weltweit gibt es zwei Neuzugänge: Auf dem sechsten Platz steht nun der Trinity, ein Cray-System am Los Alamos National Laboratory und an den Sandia National Laboratories. Geldgeber ist das Energieministerium der Vereinigten Staaten (United States Department of Energy, DoE). Als zweiter Neuzugang auf Platz acht findet sich der Hazel Hen, ein Supercomputer des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart (HLRS).

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Beide Rechner basieren auf Cray-Systemen und nutzen ausschließlich Intel-CPUs, jedoch keine Beschleunigerkarten wie Tesla oder Xeon Phi. Im Trinity stecken Nodes mit Xeon E5-2698 v3, ein jeder bietet 16 Kerne bei einem Basistakt von 2,3 GHz. Ingesamt sind 9.408 Nodes mit jeweils zwei Prozessoren verbaut, die eine theoretische Rechenleistung von rund 11,1 Petaflops erreichen. Real schafft der Trinity-Supercomputer im Linpack-Benchmark etwa 8,1 Petaflops.

Der Hazel Hen ist Deutschlands schnellster Supercomputer

Im Hazel Hen des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart (HLRS) werkeln 41 Cray-Systeme, die zusammen 7.712 Nodes mit jeweils zwei 12-Kern-Prozessoren mit 2,5 GHz Basistakt bilden. Dabei handelt es sich um Haswell-EP, genauer Xeon E5-2680 v3. Diese liefern eine Spitzengeschwindigkeit von theoretischen 7,4 Petaflops und eine reale Linpack-Leistung von 5,6 Petaflops.

Damit schiebt sich der Superrechner aus Stuttgart wie von uns erwartet vor den Shaheen II an der King Abdullah University in Thuwal, Mekka. Auch in diesem Rechner stecken nur CPUs, was somit für sechs der zehn schnellsten Supercomputer weltweit gilt. Mittelfristig dürfte sich das Verhältnis wandeln und immer mehr Systeme dürften Beschleunigerkarten nutzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,49€
  3. 17,99€
  4. (-50%) 2,50€

neocron 17. Nov 2015

ich nehme an du meinst mich, auch wenn du nicht mir geantwortet hast ... richtig ... dem...

neocron 17. Nov 2015

Die Aussage ist quatsch ... jedes Geld, was du von deinem Arbeitgeber erhalten hast, ist...

Lebostein 17. Nov 2015

Irgendwie fehlt mir bei solchen Meldungen immer die Anwendungsbeispiele... Wenn ich...

DerDy 16. Nov 2015

mit meinen persönlichen Daten, E-Mails, Bildern und Browserverlauf steht etwas südlich...

Jasmin26 16. Nov 2015

Google doch einfach, und du wirst lachen, du kannst dich sogar daran beteiligen .


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /