Abo
  • IT-Karriere:

Top-Level-Domain: Google kauft .app für 25 Millionen US-Dollar

Google hat für 25 Millionen US-Dollar den Zuschlag für die generische Top-Level-Domain .app erhalten. Was Google damit vorhat, ist nicht bekannt. Es ist nicht die erste TLD, die Google verwaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Google ist auch bei der Domainregistrierung im Geschäft.
Google ist auch bei der Domainregistrierung im Geschäft. (Bild: Pool New/Reuters)

Auch wenn Google anlässlich der Übernahme der Top-Level-Domain keine konkreten Pläne bekanntgemacht hat, so ist doch klar, dass dem Unternehmen .app sehr viel Geld wert war. 25 Millionen US-Dollar bezahlt Google dafür.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Google bewirbt sich schon seit 2012 um neue Top-Level-Domains und hat sich für .docs, .android, .free, .fyi und .foo beworben. Die Icann versteigert die TLDs seit Juni 2014 nach und nach - und hat darüber schon Millionen eingenommen. So wurde nach Angaben von Businessinsider die TLD .tech für 6,7 Millionen US-Dollar an Dot Tech verkauft und Amazon bekam .buy und .spot für zusammen 7,2 Millionen US-Dollar.

Google verwaltet schon einige TLDs wie .how, .soy und .minna über eine eigene Domain Registry und will das vermutlich auch für .app machen. Derzeit ist der Domain-Registrierungsdienst von Google allerdings noch nicht im Vollbetrieb und Google bedient sich deshalb der Hilfe von Partnerunternehmen.

Google unternimmt derzeit Anstrengungen, App-Entwicklern die Bewerbung eigener Anwendungen zu erleichtern und will zum Beispiel dafür Werbeformen im Google Play Store testen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 49,94€

ichbinsmalwieder 02. Mär 2015

Meine Güte, es heisst momentan com.whatsapp.app, weil es die umgedrehte Version einer...

Karl-Heinz 28. Feb 2015

Wie doof das ist, muß sich noch herausstellen. AFAIK haben sie nur bekannt gegeben, da...

Karl-Heinz 28. Feb 2015

gibt. Das ist mal was Neues, 'ne komplette TLD für ::1.

azeu 27. Feb 2015

Die die jetzt Pleite sind? :) Oder die die Verträge mit Staaten abschliessen? :) Nein, im...

c0t0d0s0 27. Feb 2015

Bei ICANN hat man aktuell ein Durchschnittsgehalt von 150 000 $ pro Jahr. Klingt ja noch...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

      •  /