Abo
  • IT-Karriere:

Top Gun 3D: Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

Oculus Rift oder ein anderes VR-Headset aufgesetzt - und ab ins virtuelle Kino: Zusammen mit Paramount Pictures zeigt ein Startup im Dezember 2017 kostenlos den Actionfilm Top Gun 3D.

Artikel veröffentlicht am ,
Das virtuelle Kino von Bigscreen feiert seine Premiere mit Top Gun 3D.
Das virtuelle Kino von Bigscreen feiert seine Premiere mit Top Gun 3D. (Bild: Paramount Pictures)

Am 3. Dezember 2017 können Besitzer eines VR-Headsets kostenlos ins Kino gehen - allerdings nicht in ein echtes, sondern in eines in der virtuellen Realität. Das Startup Bigscreen und die Filmfirma Paramount Pictures zeigen dort alle halbe Stunde die 2013 ursprünglich für Imax-Kinos produzierte 3D-Version des 80er-Jahre-Actionfilms Top Gun mit Tom Cruise als wagemutigem Kampfpiloten in der Hauptrolle.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Gesellschaft im Ostalbkreis für Abfallbewirtschaftung mbh (GOA), Schwäbisch Gmünd

Konkret soll der virtuelle Kinobesuch ungefähr so ablaufen: Der Besitzer etwa einer Oculus Rift setzt sein Headset auf, steuert die Webseite Bigscreenvr.com an und kann dort 24 Stunden lang alle 30 Minuten an einer Vorführung von Top Gun 3D per Streaming teilnehmen. Das Ganze soll so stark wie möglich an ein echtes Kinoerlebnis erinnern: Es soll möglich sein, durch die Sitzreihen zu streifen und etwa per Chat mit seinem Sitznachbarn zu plaudern. Vor dem Hauptfilm sollen sogar Trailer gezeigt werden.

Neben Rift sollen die meisten gängigen Headsets unterstützt werden, also unter anderem auch HTC Vive sowie die für Mixed Reality von Microsoft. Außen vor bleibt allerdings Playstation VR - was schlicht daran liegen dürfte, dass der Zugang über das Playstation Network relativ kompliziert aufzubauen ist.

Nächster Kinobesuch vielleicht mit dem Terminator

Falls Top Gun 3D auf genug Interesse stößt, sollen über Bigscreenvr.com künftig weitere Filme gezeigt werden. Die Webseite Deadline.com schreibt, dass Terminator 3D einer der nächsten Filme sein könnte - bestätigt sei das aber noch nicht.

Bigscreen verwendet für sein VR-Kino eine selbst entwickelte Streamingtechnologie. Die Firma hat sich darauf spezialisiert, alle Arten von Leinwänden und Monitoren in der virtuellen Realität nachzubilden - nicht nur für Kinobesuche, sondern auch, um Computerspiele gemeinsam zu nutzen oder Arbeitsprojekte zu besprechen.

Das Unternehmen dürfte selbst ein häufiger Anwender seiner Technologien sein: Bigscreen ist zwar eine US-Firma, sie hat aber keine Büros. Die Mitarbeiter treffen sich ab und zu live, ansonsten aber in Chats - oder in der Virtual Reality. Im Oktober 2017 hatte das Unternehmen rund 11 Millionen US-Dollar an Risikokapital von Investoren bekommen, um weiter zu expandieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 349,00€

SkyBlue 06. Jun 2018

Welches ist das beste VR Headset auf dem Markt? Ich möchte einen für mich selbst kaufen.

Dwalinn 29. Nov 2017

Okay eine etwas späte Antwort aber man weiß ja nie wann hier mal einer vorbeischaut...

Hotohori 22. Nov 2017

Vielleicht weil das GearVR, wie alle mobile Lösungen ohne Positional Tracking, keine...

Hotohori 22. Nov 2017

...und hat keinen brauchbaren VR Controller. Move ist einfach kein Ersatz für einen guten...

Hotohori 22. Nov 2017

Ich versteh dich absolut, ich schaue mir meist auch lieber Filme daheim auf BD an...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /