Abo
  • Services:

Top Gun 3D: Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

Oculus Rift oder ein anderes VR-Headset aufgesetzt - und ab ins virtuelle Kino: Zusammen mit Paramount Pictures zeigt ein Startup im Dezember 2017 kostenlos den Actionfilm Top Gun 3D.

Artikel veröffentlicht am ,
Das virtuelle Kino von Bigscreen feiert seine Premiere mit Top Gun 3D.
Das virtuelle Kino von Bigscreen feiert seine Premiere mit Top Gun 3D. (Bild: Paramount Pictures)

Am 3. Dezember 2017 können Besitzer eines VR-Headsets kostenlos ins Kino gehen - allerdings nicht in ein echtes, sondern in eines in der virtuellen Realität. Das Startup Bigscreen und die Filmfirma Paramount Pictures zeigen dort alle halbe Stunde die 2013 ursprünglich für Imax-Kinos produzierte 3D-Version des 80er-Jahre-Actionfilms Top Gun mit Tom Cruise als wagemutigem Kampfpiloten in der Hauptrolle.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Konkret soll der virtuelle Kinobesuch ungefähr so ablaufen: Der Besitzer etwa einer Oculus Rift setzt sein Headset auf, steuert die Webseite Bigscreenvr.com an und kann dort 24 Stunden lang alle 30 Minuten an einer Vorführung von Top Gun 3D per Streaming teilnehmen. Das Ganze soll so stark wie möglich an ein echtes Kinoerlebnis erinnern: Es soll möglich sein, durch die Sitzreihen zu streifen und etwa per Chat mit seinem Sitznachbarn zu plaudern. Vor dem Hauptfilm sollen sogar Trailer gezeigt werden.

Neben Rift sollen die meisten gängigen Headsets unterstützt werden, also unter anderem auch HTC Vive sowie die für Mixed Reality von Microsoft. Außen vor bleibt allerdings Playstation VR - was schlicht daran liegen dürfte, dass der Zugang über das Playstation Network relativ kompliziert aufzubauen ist.

Nächster Kinobesuch vielleicht mit dem Terminator

Falls Top Gun 3D auf genug Interesse stößt, sollen über Bigscreenvr.com künftig weitere Filme gezeigt werden. Die Webseite Deadline.com schreibt, dass Terminator 3D einer der nächsten Filme sein könnte - bestätigt sei das aber noch nicht.

Bigscreen verwendet für sein VR-Kino eine selbst entwickelte Streamingtechnologie. Die Firma hat sich darauf spezialisiert, alle Arten von Leinwänden und Monitoren in der virtuellen Realität nachzubilden - nicht nur für Kinobesuche, sondern auch, um Computerspiele gemeinsam zu nutzen oder Arbeitsprojekte zu besprechen.

Das Unternehmen dürfte selbst ein häufiger Anwender seiner Technologien sein: Bigscreen ist zwar eine US-Firma, sie hat aber keine Büros. Die Mitarbeiter treffen sich ab und zu live, ansonsten aber in Chats - oder in der Virtual Reality. Im Oktober 2017 hatte das Unternehmen rund 11 Millionen US-Dollar an Risikokapital von Investoren bekommen, um weiter zu expandieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

SkyBlue 06. Jun 2018

Welches ist das beste VR Headset auf dem Markt? Ich möchte einen für mich selbst kaufen.

Dwalinn 29. Nov 2017

Okay eine etwas späte Antwort aber man weiß ja nie wann hier mal einer vorbeischaut...

Hotohori 22. Nov 2017

Vielleicht weil das GearVR, wie alle mobile Lösungen ohne Positional Tracking, keine...

Hotohori 22. Nov 2017

...und hat keinen brauchbaren VR Controller. Move ist einfach kein Ersatz für einen guten...

Hotohori 22. Nov 2017

Ich versteh dich absolut, ich schaue mir meist auch lieber Filme daheim auf BD an...


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /