Abo
  • Services:

Top500: Schweizer Supercomputer ist drittschnellstes System weltweit

Dank einer Zusammenarbeit mit Nvidia steht in Lugano der flotteste Supercomputer in Europa und einer der leistungsstärksten überhaupt. Ansonsten hat sich in den Top500 recht wenig geändert - erst ab 2018 wird es wieder spannend.

Artikel veröffentlicht am ,
Piz Daint
Piz Daint (Bild: CSCS)

In der aktualisierten Top500-Liste der Supercomputer hat ein europäisches System einen großen Sprung nach vorne gemacht: Der Piz Daint befindet sich nun auf dem dritten statt auf dem achten Platz, schneller sind nur zwei chinesische Supercomputer. Schon seit einigen Jahren ist der Piz Daint zumindest in Europa ungeschlagen, dank seiner Aufrüstung leistet er mit 19,6 Petaflops nun fast doppelt so viel wie zuvor.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Das System steht in Lugano am Luganersee in der Schweiz und wird vom Swiss National Supercomputing Centre (CSCS) betrieben. Es wurde im November 2016 mit zusätzlicher Rechenleistung ausgestattet: In den neuen XC50-Nodes von Cray stecken Intels Xeon® E5-2690 v3 (Haswell-EP) mit zwölf Kernen. Die Knoten kombinieren die Xeon mit Nvidias Tesla P100 genannten Beschleunigern in der PCIe-Variante, die für den Großteil der Rechenleistung verantwortlich sind. Zuvor verwendete das CSCS ebenfalls Nvidia-Beschleuniger, allerdings Tesla K20X. Ein Teil der Geschwindigkeit des Piz Daint kommt überdies von den XC40-Systemen mit Xeon E5-2695 v4 (Broadwell-EP) mit 18 Kernen, die vom Piz Dora stammen. Beide Systeme wurden zusammengeführt.

Ab 2018 neue Systeme des Department of Energy

Abseits des Piz Daint hat sich in den Top 10 der weltweit schnellsten Supercomputer nichts geändert. Die ersten Plätze werden vom Sunway Taihu Light und dem Tianhe-2, beide aus China, belegt. Auf den Piz Daint folgen Systeme des US-amerikanischen Energieministeriums (Department of Energy) und der japanische K-Computer. Das DoE forciert derzeit die Arbeit am ersten Exaflop-Supercomputer, zuvor aber sollen Aurora und Sierra sowie Summit mit jeweils über 200 Petaflops wieder die Spitze übernehmen. Die Systeme nutzen teils IBMs Power9, teils Intels Xeons, und sind mit Beschleunigern - Intels Xeon Phi (wohl Knights Hill) oder Nvidia Tesla V100 - ausgestattet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€
  4. (Prime Video)

NaruHina 19. Jun 2017

die werden alle fürs mining genutzt D;

chewbacca0815 19. Jun 2017

"The Return of Joshua" aka WOPR 4.0 ???


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /