Abo
  • IT-Karriere:

Tomb Raider: Nimm dich in Acht, Nathan Drake!

Crystal Dynamics' neues Tomb-Raider-Spiel kommt im März 2013. Ein neuer Trailer erinnert von der Präsentation her stark an Sonys PS3-Spieleserie Uncharted - nur dass deren Held Nathan Drake nicht annähernd so brutal behandelt wird wie die junge Lara Croft.

Artikel veröffentlicht am ,
Die junge Lara Croft erlebt ihr erstes Tomb-Raider-Abenteuer im März 2013.
Die junge Lara Croft erlebt ihr erstes Tomb-Raider-Abenteuer im März 2013. (Bild: Square Enix)

Die junge Lara muss im nächsten Tomb-Raider-Spiel erst noch zu einer echten Croft werden. Und das möglichst schnell, um auf der Insel zu überleben, auf der sie nach einem Unglück gestrandet ist. Mit Tomb Raider soll die in die Jahre gekommene Spieleserie um Lara Croft wieder an Schwung gewinnen - und obwohl es sich um eine Rückblende handelt, dürfte es der bisher erwachsenste Teil werden.

Stellenmarkt
  1. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main

In dem nun von Square Enix und Entwicklerstudio Crystal Dynamics anlässlich der in wenigen Tagen startenden US-Spielefachmesse E3 2012 veröffentlichten Tomb-Raider-Trailer "Crossroads" wird Lara verwundet und muss sich vor Steinlawinen, Wassermassen und bewaffneten Unbekannten retten, die auf der Insel mordend durch die Gegend ziehen.

Um zu überleben, muss Lara sogar Tiere mit Pfeil und Bogen erledigen. Doch den muss sie erst einmal finden, denn anfangs ist sie unbewaffnet. Ganz alleine ist die junge Frau dennoch nicht, sie findet andere Überlebende und per Funk erhält sie ebenfalls Unterstützung.

Die Präsentation des Spiels hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der von Uncharted, zumindest was die Actionszenen angeht, in denen Lara meist um ihr Leben kämpfen muss. Auch Drake durchlebte im letzten großen Spiel, Uncharted 3, eine Episode in Form einer Rückblende. Geklettert und gesprungen ist Lara hingegen schon weit früher als Uncharted-Held Nathan Drake.

Tomb Raider wird laut Square-Enix am 5. März 2013 auch in Europa erscheinen, für PC, PS3 und Xbox 360.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 23,49€
  3. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  4. 137,70€

Tzwenny 12. Jun 2012

Und ich hab mich schon gewundert :) wenn ich bedenke das die 16jährige Lara Croft in der...

fehlermelder 02. Jun 2012

Genau. Die Horden von Gegnern in Shootern haben noch richtigen emotionalen Tiefgang. Da...

fehlermelder 02. Jun 2012

So weit sind wir also schon im copy-paste-cycle? Erst war Nathan ein Nachfolger der Tomb...

morecomp 01. Jun 2012

Ich hab zwar nicht viel Zeit aber für das Spiel nehme ich sie mir und werde eine andere...

User2 01. Jun 2012

Genau das hab ich mir auch gedacht^^ Wenn das Game gut wird okay. Aber Tomb Raider steht...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

    •  /