Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Lara Croft and the Temple of Osiris
Artwork von Lara Croft and the Temple of Osiris (Bild: Crystal Dynamics)

Tomb Raider angespielt: Auf ein Bierchen mit Lara Croft

Es wirkt wie eine Mischung aus Diablo und dem allerersten Tomb Raider - und könnte besonders im Koopmodus mit Kumpels viel Spaß machen: Golem.de hat Lara Croft and the Temple of Osiris ausprobiert.

Anzeige

"Cola oder Bier?", fragt uns ein freundlicher Entwickler von Crystal Dynamics, der ziemlich am Rande des riesigen Standes von Publisher Square Enix die Neuvorstellung Lara Croft and the Temple of Osiris zeigt. Normalerweise sind Entwickler auf einer derartigen Messe alles andere als entspannt - aber im konkreten Fall sieht das Konzept vor, gemeinsam mit den Journalisten auf einer Couch zu sitzen, das Spiel im Koopmodus zu daddeln, bei einem (Light-) Bier Spaß zu haben und dabei eben das nächste Abenteuer von Lara Croft vorzustellen.

Das Actionspiel orientiert sich bei der Perspektive und Steuerung an dem 2010 veröffentlichten Guardian of Light. Uns hat es im Koopmodus außerdem an eine Mischung aus Diablo und dem ersten Tomb Raider erinnert. An Diablo, weil wir uns mit drei Mitstreitern aus der Vogelperspektive durch Monstermassen schnetzeln und allerlei Extras einsammeln - Ringe und Amulette in unterschiedlichen Farben verleihen Extrakräfte, etwa bessere Angriffe.

Und an das erste Tomb Raider, weil beide Spiele im ägyptischen Szenario angesiedelt sind. Lara muss sich mit einem eigentlich rivalisierenden Schatzjäger namens Carter Bell sowie den gefangen gehaltenen Göttern Horus und Isis zusammenschließen, um den bösen Gott Seth zu besiegen. Der spielbare Level schickte allerlei Mumien, Skarabäen und ähnliche Biester auf unseren wackeren Heldentrupp.

Vor allem aber hatten wir es mit einem riesigen, auf Echtweltverhältnisse übertragen wohl um die 30 bis 40 Meter langen, Drachen-Krokodil-Biest zu tun, das uns immer wieder jagte. Um nicht allzu früh ins Totenreich zu gelangen, mussten wir mit den Mitstreitern zusammenarbeiten und uns etwa mit Seilen an Tempelwänden hochziehen und so in Sicherheit bringen.

Das Ganze ist sehr schnell in Szene gesetzt, auf dem Bildschirm passiert ständig etwas, und die Grafik macht einen zeitgemäßen, angesichts des Settings angenehm hellen Eindruck. Es soll auch ruhigere Momente geben, in denen Lara und ihre Begleiter wohl nicht allzu komplizierte Schalter- und Podest-Rätsel lösen müssen. Wer mag, kann auch alleine antreten - im Solomodus fehlen lediglich die Plaudereien zwischen den Teammitgliedern.

Lara Croft and the Temple of Osiris soll - voraussichtlich nur als Download - für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Wann, ist noch nicht bekannt. Wer sich übrigens für das zweite auf der E3 angekündigte Spiel mit Lara Croft interessiert: Zu Rise of the Tomb Raider gab es auf der Messe neben dem Ankündigungstrailer keine weiteren inhaltlichen Informationen; das Spiel soll erst Ende 2015 ebenfalls für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
FatherBrain 16. Jun 2014

Äh, ja! Sie verkaufen sich hier als Profis mit professionellen Berichten und...

Desotho 15. Jun 2014

Hat mir sehr gut gefallen, gab schöne Puzzles. Den Nachfolger werde ich mir sicher holen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Böblingen
  3. via 3C Career Consulting Company GmbH, Munich
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Online spielen auf der Playstation wird teurer

  2. Quartalszahlen

    Intel meldet Rekordumsatz für zweites Quartal 2017

  3. Deutsche Telekom

    Router-Hacker bekommt Bewährungsstrafe

  4. Gnome

    Freiheit ist mehr als nur Code

  5. For Honor

    Samurai, Wikinger und Ritter bekommen dedizierte Server

  6. Smartphones

    Broadpwn-Lücke könnte drahtlosen Wurm ermöglichen

  7. Docsis 3.0

    Huawei erreicht 1,6 GBit/s mit altem Kabelnetzstandard

  8. Tasty One Top

    Buzzfeed stellt vernetzte Kochplatte vor

  9. Automated Valet Parking

    Lass das Parkhaus das Auto parken!

  10. Log-in-Allianz

    Prosieben, GMX und Zalando starten Single-Sign-on-Dienst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes-Benz: "In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"
Mercedes-Benz
"In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"
  1. Remote Control Serienklassiker Das Boot wird VR-Antikriegsspiel
  2. Digility VR kann helfen, Vorurteile abzubauen
  3. Würfel Google zeigt experimentelles Werbeformat für Virtual Reality

Computermuseum Stuttgart: Als Computer noch ganze Räume füllten
Computermuseum Stuttgart
Als Computer noch ganze Räume füllten
  1. Studio Wildcard Server-Neustart bei Ark Survival Evolved abgesagt
  2. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  3. Android für PCs Jide stellt Remix OS ein

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  2. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  3. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel

  1. Re: Die Anwendung gibt beispielsweise Signale...

    klick mich | 16:53

  2. Re: "Single" Sign-On

    Missingno. | 16:53

  3. Re: Kleine Akkus sind viel besser als Große!

    thinksimple | 16:46

  4. Re: Mach deinen Scheiß doch mal selbst.

    plutoniumsulfat | 16:43

  5. Re: Ich höre nur mimimimi

    Muhaha | 16:37


  1. 16:55

  2. 16:28

  3. 15:11

  4. 14:02

  5. 13:44

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel