Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Lara Croft and the Temple of Osiris
Artwork von Lara Croft and the Temple of Osiris (Bild: Crystal Dynamics)

Tomb Raider angespielt: Auf ein Bierchen mit Lara Croft

Es wirkt wie eine Mischung aus Diablo und dem allerersten Tomb Raider - und könnte besonders im Koopmodus mit Kumpels viel Spaß machen: Golem.de hat Lara Croft and the Temple of Osiris ausprobiert.

Anzeige

"Cola oder Bier?", fragt uns ein freundlicher Entwickler von Crystal Dynamics, der ziemlich am Rande des riesigen Standes von Publisher Square Enix die Neuvorstellung Lara Croft and the Temple of Osiris zeigt. Normalerweise sind Entwickler auf einer derartigen Messe alles andere als entspannt - aber im konkreten Fall sieht das Konzept vor, gemeinsam mit den Journalisten auf einer Couch zu sitzen, das Spiel im Koopmodus zu daddeln, bei einem (Light-) Bier Spaß zu haben und dabei eben das nächste Abenteuer von Lara Croft vorzustellen.

Das Actionspiel orientiert sich bei der Perspektive und Steuerung an dem 2010 veröffentlichten Guardian of Light. Uns hat es im Koopmodus außerdem an eine Mischung aus Diablo und dem ersten Tomb Raider erinnert. An Diablo, weil wir uns mit drei Mitstreitern aus der Vogelperspektive durch Monstermassen schnetzeln und allerlei Extras einsammeln - Ringe und Amulette in unterschiedlichen Farben verleihen Extrakräfte, etwa bessere Angriffe.

Und an das erste Tomb Raider, weil beide Spiele im ägyptischen Szenario angesiedelt sind. Lara muss sich mit einem eigentlich rivalisierenden Schatzjäger namens Carter Bell sowie den gefangen gehaltenen Göttern Horus und Isis zusammenschließen, um den bösen Gott Seth zu besiegen. Der spielbare Level schickte allerlei Mumien, Skarabäen und ähnliche Biester auf unseren wackeren Heldentrupp.

Vor allem aber hatten wir es mit einem riesigen, auf Echtweltverhältnisse übertragen wohl um die 30 bis 40 Meter langen, Drachen-Krokodil-Biest zu tun, das uns immer wieder jagte. Um nicht allzu früh ins Totenreich zu gelangen, mussten wir mit den Mitstreitern zusammenarbeiten und uns etwa mit Seilen an Tempelwänden hochziehen und so in Sicherheit bringen.

Das Ganze ist sehr schnell in Szene gesetzt, auf dem Bildschirm passiert ständig etwas, und die Grafik macht einen zeitgemäßen, angesichts des Settings angenehm hellen Eindruck. Es soll auch ruhigere Momente geben, in denen Lara und ihre Begleiter wohl nicht allzu komplizierte Schalter- und Podest-Rätsel lösen müssen. Wer mag, kann auch alleine antreten - im Solomodus fehlen lediglich die Plaudereien zwischen den Teammitgliedern.

Lara Croft and the Temple of Osiris soll - voraussichtlich nur als Download - für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Wann, ist noch nicht bekannt. Wer sich übrigens für das zweite auf der E3 angekündigte Spiel mit Lara Croft interessiert: Zu Rise of the Tomb Raider gab es auf der Messe neben dem Ankündigungstrailer keine weiteren inhaltlichen Informationen; das Spiel soll erst Ende 2015 ebenfalls für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
FatherBrain 16. Jun 2014

Äh, ja! Sie verkaufen sich hier als Profis mit professionellen Berichten und...

Desotho 15. Jun 2014

Hat mir sehr gut gefallen, gab schöne Puzzles. Den Nachfolger werde ich mir sicher holen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. Re: Völlig abgekartetes Spiel

    Ach | 00:15

  2. Kampf gegen die Finanzierung von Terrorismus

    Pjörn | 00:09

  3. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    belugs | 00:04

  4. Re: Wenn das Bundeskartellamt...

    Spawn182 | 17.12. 23:58

  5. Re: Muhahahahaha

    Schläfer | 17.12. 23:50


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel