Abo
  • IT-Karriere:

Tolino Epos: Wasserdichter E-Book-Reader mit 7,8-Zoll-Display

Die Tolino-Allianz hat einen neuen Oberklasse-E-Book-Reader vorgestellt. Der Epos steckt in einem wasserdichten Gehäuse und hat ein großes 7,8-Zoll-Display. Damit soll sich das Gerät vor allem zum Lesen von Comics und Magazinen eignen.

Artikel veröffentlicht am ,
Epos - wasserdicht und großes Display
Epos - wasserdicht und großes Display (Bild: Tolino)

Bei den Tolino-E-Book-Readern gibt es mehr Auswahl: Es gibt ein neues Oberklasse-Modell. Der Epos hat ein besonders großes Display und steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Mit einer Displaygröße von 7,8 Zoll ist der E-Book-Reader ungewöhnlich groß. Er eifert damit dem Aura One von Kobos nach, einem ähnlich ausgestatteten E-Book-Reader: Auch er hat ein 7,8-Zoll-Display in einem wasserdichten Gehäuse.

  • Epos (Bild: Tolino)
  • Epos (Bild: Tolino)
  • Epos (Bild: Tolino)
Epos (Bild: Tolino)
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. Gamomat Development GmbH, Berlin

Anfang des Jahres wurde Kobo von der Tolino-Allianz übernommen und die technische Ausstattung offenbart starke Ähnlichkeiten mit dem Aura One. Auch das Tolino-Modell hat ein mattes Display mit einer Auflösung von 300 dpi, Schriften sollten entsprechend scharf dargestellt werden. Das Carta-Display hat eine zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung bei schwachem Umgebungslicht.

Schwerer als Kobo-Reader

Die Farbtemperatur der Displaybeleuchtung kann sich automatisch anpassen. Morgens gibt es kaltweißes Licht, abends dann warmweißes Licht. Das soll den Biorhythmus besser unterstützen.

Bei Maßen von 209 x 140 x 8,2 mm wiegt Epos 260 Gramm. Es ist damit etwas schwerer als das Kobo-Modell und auch etwas dicker. Der Aura One wiegt 230 Gramm und ist 6,9 mm dünn. Beide Geräte nehmen entsprechend viel Platz in der Tasche in Anspruch, aber das ist der Tribut, den ein großes Display fordert. Für E-Books stehen 8 GByte Speicher zur Verfügung, wovon 6 GByte nutzbar sein sollen. Einen Steckplatz für Speicherkarten gibt es nicht. Der E-Book-Reader kann ePub-Formate mit und ohne DRM, PDFs und Text-Dateien anzeigen.

Vergleichsweise kleiner Akku

Das Gehäuse des Epos ist wasserdicht, so kann das Gerät auch in der Wanne benutzt werden. Bis zu 30 Minuten darf sich das Gerät in einer Wassertiefe von einem halben Meter befinden, ohne dass es Schaden nimmt. Mit nassen Fingern wird die Bedienung des Touchscreens aber wohl nicht möglich sein.

Leider übernimmt das Tolino-Gerät einen der Hauptkritikpunkte am Aura One: Auch der Kobo-Reader hat einen Akku mit einer Kapazität von 1.200 mAh. Bei intensiver Nutzung fällt die Akkulaufzeit entsprechend kurz aus. Das dürfte beim Epos-Reader ebenfalls der Fall sein, auch hier ist ein 1.200-mAh-Akku eingebaut. Der Hersteller verspricht bis zu vier Wochen Akkulaufzeit, sagt aber nicht, unter welchen Bedingungen diese Laufzeit erreicht wird.

Der Tolino Epos kostet 250 Euro und erscheint am 27. Oktober 2017. Wer den E-Book-Reader etwa bei Hugendubel, Thalia oder Weltbild vorbestellt, bekommt ihn bis zum 26. Oktober 2017 mit einem Preisnachlass von 20 Euro für 230 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  3. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  4. 53,99€ (Release am 27. August)

Dwalinn 13. Okt 2017

Also bei Magazine lese ich nur die PCGH, da reicht auch S/W aus.... Comics hingegen würde...

Der schwarze... 13. Okt 2017

Unterschiedliche Beleuchtung? Je nachdem, was die eine oder andere mehr verbraucht, sinkt...

junichs 12. Okt 2017

Das wird noch keiner wissen, wenn es noch nicht draußen ist. Aber ist anzunehmen.

ecv 11. Okt 2017

Bei meinem wasserdichten Sony zb dringt zwar kein Wasser ein, es ist aber nicht bedienbar...

_Sascha_ 11. Okt 2017

Die Amazon-Reader sind an sich schon gut, allerdings hält mich bei Amazon momentan der...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /