Tokyo Stock Exchange: Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

An der Tokioter Börse gab es einen Speicherfehler und auch das Backup versagte.

Artikel veröffentlicht am ,
Display mit Preisen des Tokyo Stock Exchange
Display mit Preisen des Tokyo Stock Exchange (Bild: Kazuhiro Nogi/AFP via Getty Images)

Am frühen Vormittag des 1. Oktober 2020 führte ein Hardware-Fehler im Arrowhead-System der Tokioter Börse dazu, dass der Tokyo Stock Exchange kurz vor dem geplanten Start ausfiel. Eigentlich hätte die Börse um 9 Uhr ihren Betrieb aufnehmen sollen, stattdessen stand sie bis Freitag still.

Stellenmarkt
  1. Sales Consultant (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg
  2. IT-Administrator (m/w/d) 2nd Level
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
Detailsuche

Der Totalausfall des Tokyo Stock Exchange ist laut der Nachrichtenagentur Bloomberg auf eine als "No. 1 shared disk device" bezeichnete Box zurückzuführen. Diese verwaltet Managementdaten wie IDs und Passwörter für die Terminals, welche die Geschäfte überwachen.

Auch No. 2 versagte

Ein Speicherfehler in der Box hätte eigentlich das "No. 2 shared disk device" auf den Plan rufen sollen, diese Backup-Strategie aber schlug aus unbekannten Gründen fehl. Die hinter der Börse stehende Japan Exchange Group (JPX) spricht allgemein von einem Hardware-Fehler und bestätigte den gescheiterten Backup-Versuch.

Das Arrowhead-System war 2010 gestartet, es besteht aus rund 350 Servern, die von Fujitsu stammen und mit Linux laufen. Der Vorgänger war am 1. November 2005 ebenfalls für einige Stunden ausgefallen, da ein neu hinzugefügter Transaktionsserver einen Fehler verursachte. Als Folge wurde das Gehalt des damaligen Fujitsu-Präsidenten, Hiroaki Kurokawa, für sechs Monate halbiert und das mehrerer hochrangiger Manager um bis zu einem Viertel gekürzt.

Mit einer Marktkapitalisierung von sechs Billionen US-Dollar ist der Tokyo Stock Exchange nach dem New York Stock Exchange und dem Nasdaq die größte Wertpapierbörse der Welt. Sie wird von der Japan Exchange Group (JPX) verwaltet.

Neben Tokio nutzen auch die japanischen Märkte in Fukuoka, Nagoya und Sapporoden den Tokyo Stock Exchange. Die zweitgrößte japanische Börse in Osaka hingegen war von dem Ausfall nicht betroffen, da dort ein anderes System verwendet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

TheUnichi 05. Okt 2020

Wie Golem 2010 schrieb: "Die Tokioter Börse (Tokyo Stock Exchange, TSE) hat Linux als...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /