Tokyo Game Show: Eine berufsjugendliche Branche wird alt

Die Tokyo Game Show 2018 zeigt, dass sich selbst eine der jungdynamischsten Branchen an den demografischen Wandel anpasst: Die Hersteller von Computerspielen orientieren sich zusehends an Kunden, die nicht mehr nach dem Neuen suchen - sondern nach Mega Man und ihrer vergangenen Jugend.

Artikel von Felix Lill veröffentlicht am
Besucher der Tokyo Game Show 2018
Besucher der Tokyo Game Show 2018 (Bild: Martin Bureau/AFP/Getty Images)

Vor den Ausstellungshallen der Makuhari Messe wiesen vom 20. bis zum 23. September 2018 zwei Robotergiganten Besuchern den Weg. Der eine, ungefähr drei Meter groß, mit weiß-grüner Karosserie und bedrohlich dicken Extremitäten, nährte Ängste, er würde Flammen oder Bomben werfen, wenn man ihn zu scharf ansähe. Der andere, etwas kleiner und in grau-brauner Farbe, war nicht mit Waffen bepackt, trug dafür klobige Röhrenfernseher am Torso. So stellten sich die Besucher am Rande Tokios schon vor dem Eintreten die Frage: Gäbe es ein Duell, wer würde wohl siegen? Der dynamische Riese? Oder doch die rostige Schrottfigur?


Weitere Golem-Plus-Artikel
Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
Microsofts E-Mail: Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
Eine Analyse von Oliver Nickel


Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
Von Sebastian Grüner


Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
Von Sebastian Grüner


    •  /