Abo
  • Services:
Anzeige
Softwarepiraten des Today Calendars werden mit Piratenevents genervt.
Softwarepiraten des Today Calendars werden mit Piratenevents genervt. (Bild: Jack Underwood)

Today Calendar: Mit Piratencontent gegen Softwarepiraterie

Softwarepiraten des Today Calendars werden mit Piratenevents genervt.
Softwarepiraten des Today Calendars werden mit Piratenevents genervt. (Bild: Jack Underwood)

Der Programmierer des Today Calendars hat festgestellt, dass 85 Prozent seiner Nutzer die Android-App nicht gekauft, sondern illegal bezogen haben. Zur Strafe bekommen diese jetzt umfassenden Piratencontent geboten - ob sie wollen oder nicht.

Anzeige

Jack Underwood ist der Programmierer der Kalender-App Today Calendar für Android. Kürzlich musste er feststellen, dass 85 Prozent seiner Nutzer die App nicht für 5 Euro gekauft, sondern illegal bezogen haben. Diese Zahl hat Underwood auf Google+ veröffentlicht, gefolgt von der Feststellung, dass er wohl die Sicherheitsmaßnahmen erhöhen müsse.

  • Ein Hinweis zum Plankenlauf im Today Calendar (Bild: Jack Underwood)
Ein Hinweis zum Plankenlauf im Today Calendar (Bild: Jack Underwood)

Arrrrrrrrgh!

Das hat Underwood jetzt getan - quasi. Ab sofort werden bei jedem Nutzer, der den Today Calendar nicht gekauft, sondern illegal bezogen hat, wahllos Kalender-Events mit Piratenbezug angelegt. Dagegen können betroffene Nutzer offenbar nichts machen. Auch sollen nach einem Zufallsmuster Erinnerungen für diese Termine ausgegeben werden, wie Android Police schreibt. Damit sollen sie schwerer zu ignorieren sein.

Bei der Implementierung dieser Strafe will Underwood besonders vorsichtig vorgegangen sein, damit die als "Arrgh - Anti-Pirate Measures" bezeichneten Maßnahmen auch wirklich nur bei Softwarepiraten angezeigt werden. Zu den Terminen gehören Events wie "Swashbuckling 101" ("Herumpoltern 101") und "Walk the plank!" ("Lauf über die Planke!").

Programmierer hat nichts zu verlieren

Underwood beweist bei seinem Bestrafungssystem Humor: Anstatt dafür zu sorgen, dass der Today Calendar als Schwarzkopie nicht mehr funktioniert, setzt er auf den Nervfaktor. Egal, was seine Aktion auslöst, zu verlieren hat er nichts. Entweder, die Softwarepiraten sind so genervt von Rum, Säbeln und Holzbeinen, dass sie sich die Vollversion kaufen, oder sie löschen das Programm - was Underwoods Situation nicht verschlechtert.


eye home zur Startseite
Eurit 12. Feb 2015

Das ist die am meisten falsch interpretierte Antwort dazu. "Unwissenheit schützt vor...

humpfor 11. Feb 2015

Und mir wäre der Kalender auch keine 5¤ Wert und ich habe schon viel gekauft..

Gandalf2210 10. Feb 2015

das passt schon. Wenn die Jährlich Gewinne in Deutschland machen, wovon sie eine...

jjfx 10. Feb 2015

Aua, was ist das hier für eine Diskussion mit lauter Halbwissen? Ich nahme an, ein paar...

plutoniumsulfat 10. Feb 2015

Wow, so widersprüchlich schreiben ist echt ne Kunst.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)
  2. (u. a. HP 15,6 Zoll 299,00€, Lenovo Ideapad 15,6 Zoll 499,00€, Acer 17,3 Zoll 499,00€)
  3. 44,90€ statt 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    NaruHina | 18:50

  2. Re: Das ist das Problem mit der Meinungsfreiheit

    plutoniumsulfat | 18:50

  3. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    amagol | 18:48

  4. Re: Erinnert mich alles an Wallie

    plutoniumsulfat | 18:46

  5. Re: Riesenerfolg von GTA 5 Online

    Cystasy | 18:43


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel