Tod eines Stars am Set

Eigentlich wollte Trumbull danach nicht mehr für andere Regisseure arbeiten, Ridley Scott reizte ihn aber, ebenso wie Blade Runner. Denn hier konnte er Effekte kreieren, die nichts mit dem Weltraum zu tun hatten.

Stellenmarkt
  1. Datenbank-Administrator (m/w/d)
    LOANCOS GmbH, Frankfurt
  2. Referent:in IT-Projektmanagement | Softwareentwicklung (m/w/d)
    Trianel GmbH, Hamburg
Detailsuche

Trumbull hatte aber nur begrenzt Kapazitäten für den Film. Er ging vertragsgemäß nach der halben Zeit, um sich seinem eigenen Projekt zu widmen.

Die zweite Regiearbeit von Douglas Trumbull war Projekt Brainstorm (1983). Darin ging es um Wissenschaftler, die eine Maschine entwickeln, die Gefühle und Erfahrungen von Menschen aufzeichnen kann. Allerdings plant das Militär eine Nutzung, die den Wissenschaftlern nicht gefällt.

Projekt Brainstorm ist ein starker Film, aber auch einer, der von einer Tragödie überschattet wurde. Die Hauptdarstellerin Natalie Wood starb unter mysteriösen Umständen. Sie ertrank. Bis heute halten sich Gerüchte, dass es kein Unfall gewesen sein könnte.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.06.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

MGM wollte den Film stoppen und das Geld der Versicherung kassieren, das fällig wird, wenn ein Projekt nicht beendet werden kann. Trumbull wollte ihn hingegen abschließen, da Woods Szenen zum größten Teil im Kasten waren.

Es dauerte zwei Jahre, aber der Film konnte fertiggestellt werden. Danach war Trumbull jedoch auch mit dem Filmemachen fertig: "Ich musste eine persönlich schwere Lebensentscheidung treffen, als Natalie Wood unter sehr verdächtigen Umständen während der Produktion von Projekt Brainstorm starb. Ich musste einfach aufhören", sagte er.

Blade Runner - Final Cut (4K Ultra HD + 2D-Blu-ray) (2-Disc Version)

Bis zu dem Zeitpunkt sei er immer Autor und Regisseur gewesen, habe dann aber beschlossen, dass diese persönlich herausfordernde Erfahrung genug war, um aufzuhören. "Ich glaube nicht, dass die ganze Geschichte je erzählt worden ist. Ich kenne sie auch nicht, aber ich kenne meine Erfahrungen dabei. Also beschloss ich, dem Filmgeschäft den Rücken zu kehren."

Attraktionen für Vergnügungsparks

Ganz tat er das aber nicht. Anschließend war er zwar kaum noch für konkrete Projekte tätig, entwickelte mit seiner Firma jedoch neue Technologien für das Filmemachen und für Attraktionen in Vergnügungsparks wie der Universal Studios Tour. Trumbull war mehrmals für den Oscar nominiert und erhielt 1993 den Scientific and Engineering Award der Academy.

In den letzten Jahren seines Lebens kämpfte Trumbull gegen den Krebs, hatte einen Gehirntumor und zwei Schlaganfälle. Er verstarb am 7. Februar an den Komplikationen seiner Krebserkrankung. Seine Tochter gab das Ableben ihres Vaters am Tag darauf über Facebook bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Tod von Douglas Trumbull: Ohne ihn hätten 2001 und Blade Runner anders ausgesehen
  1.  
  2. 1
  3. 2


sfr (golem.de) 11. Feb 2022

Das stimmt! Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Text angepasst.

countzero 09. Feb 2022

Das Bild von ihm , wie er hinter dem Tyrell-Gebäude aus Bladerunner steht, ist echt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /