Abo
  • Services:
Anzeige
Schluss mit alten, unsicheren Verschlüsselungsverfahren: TLS 1.3 räumt auf.
Schluss mit alten, unsicheren Verschlüsselungsverfahren: TLS 1.3 räumt auf. (Bild: PMRMaeyaert, Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

TLS 1.3 oder doch TLS 4?

Immer wieder wurden während der Standardisierung von TLS 1.3 Stimmen laut, die anmerkten, dass angesichts der gravierenden Änderungen ein größerer Versionssprung gerechtfertigt sei. Doch TLS 2 will das neue Protokoll kaum jemand nennen. Das hat historische Gründe: Das Vorgängerprotokoll SSL gab es in Version 2 und 3. Es hat in der Vergangenheit bereits zu viel Verwirrung geführt, dass nach SSL 3 somit TLS 1.0 kam. Daher wollen einige gleich zu Version 4 springen. Bisher bleibt die TLS-Arbeitsgruppe zwar bei Version 1.3, aber in einer kürzlichen Diskussion auf der Mailingliste sprachen sich relativ viele Teilnehmer für eine Umbenennung zu Version 4 aus.

Anzeige

TLS 1.3 kommt - und ist teilweise schon da

Eine ganze Reihe von TLS-Implementierungen unterstützt bereits die aktuelle Entwurfsversion von TLS 1.3. Die von Google verwendete BoringSSL-Bibliothek unterstützt TLS 1.3 schon, in den Canary-Versionen von Chrome kann man das Protokoll mit einer Option aktivieren. Die Mozilla-Bibliothek NSS unterstützt TLS 1.3 ebenfalls, seit Firefox 49 lässt sich in Mozillas Browser das neue Protokoll optional nutzen. Webseiten, die Cloudflare verwenden, können bereits mit TLS 1.3 aufgerufen werden. Cloudflare nutzt dafür eine eigens entwickelte TLS-1.3-Implementierung in Go.

Die auf Servern am häufigsten eingesetzte OpenSSL-Bibliothek hat bislang keinen Support für die Vorabversionen von TLS 1.3. OpenSSL plant die Unterstützung in der Version 1.1.1.

Fazit: Mehr Sicherheit und mehr Performance

Die bessere Performance dürfte dazu führen, dass viele Webseitenbetreiber ein großes Interesse haben, TLS 1.3 schnell zu nutzen. Das war bei den Vorgängerversionen nicht so. TLS 1.2 existierte lange Zeit praktisch nur auf dem Papier, erst viele Jahre später implementierten die großen Browser Unterstützung für das Protokoll.

TLS 1.3 ist mit Abstand die größte Neuerung, die es im TLS-Ökosystem je gegeben hat. Während in TLS 1.2 einige schon damalsfragwürdige kryptographische Konstruktionen vorhanden waren, die aus Kompatibilitätsgründen fortgeführt wurden, wagt TLS 1.3 an vielen Stellen den großen Bruch. Manche problematische Algorithmen verbleiben jedoch, etwa der Signaturalgorithmus ECDSA oder die nicht nur wegen ihrer NSA-Herkunft als problematisch geltenden elliptischen Kurven der US-Behörde Nist. Mit dem Zero-Round-Trip-Verfahren kommt zudem eine Konstruktion hinzu, die neue Sicherheitsrisiken mit sich bringt. Es bleibt also spannend.

 Versionsintoleranz und Schmierfett

eye home zur Startseite
Elwedritsche 16. Dez 2016

...kann ich nur zustimmen!

bjs 14. Dez 2016

das gilt natürlich auch für apache. die api von openssl 1.0 zu 1.1 hat sich grundlegend...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. 149,99€
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  2. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel