Abo
  • Services:

TLC-Flash: Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

Es wären die erste Consumer-SSDs mit zwei TByte Speicherplatz: Die 850 Evo und die 850 Pro dürften bald mit 2 TByte Kapazität erscheinen. Zudem plant Samsung eine 3,84-TByte-SSD mit geringer Bauhöhe.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 1-TByte-Version der 850 Evo (links) nutzt nur halb so viele Packages wie möglich.
Die 1-TByte-Version der 850 Evo (links) nutzt nur halb so viele Packages wie möglich. (Bild: Anandtech)

Der Preisvergleich Geizhals hat in einem Blog-Eintrag auf erste Listungen von Samsungs SSD 850 Evo und SSD 850 Pro mit 2 TByte Kapazität hingewiesen. Bisher bietet Samsung beide Modellreihen mit nur 1 TByte Speicherplatz an, ein Blick auf die Platinen in den SSDs machte aber schon vor Monaten klar, dass eine Kapazitätsverdopplung möglich ist und daher erfolgen wird.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin

Für die aktuelle SSD 850 Evo mit 1 TByte nutzt Samsung acht sogenannte Packages, in jedem davon befinden sich acht übereinander gestapelte Flash-Dies mit je 128 GBit (16 GByte) Kapazität - das macht 1.024 GByte für die komplette SSD. Die Platine reizt mit acht Packages den 2,5-Zoll-Formfaktor aber nicht aus, denn ein SSD-Board mit voller Länge fasst 16 Chip-Gehäuse.

Samsung dürfte somit für die 2-TByte-Versionen der SSD 850 Evo und SSD 850 Pro die Anzahl der Packages verglichen mit den 1-TByte-Modellen verdoppeln; alternativ schichtet der Hersteller 16 statt 8 Flash-Dies pro Package übereinander und verbaut davon weiterhin acht. Die Listungen im Preisvergleich sprechen dafür, dass die neuen Modelle in einigen Wochen erhältlich sind - denkbar wäre Ende Juli oder August 2015.

3,84 TByte bei 7 mm Bauhöhe

Eine weitere neue SSD ist eine größere PM863: Die hatte Samsung auf der Consumer Electronics Show im Januar 2015 in Las Vegas ausgestellt, der Produkt-Guide für das erste Halbjahr 2015 (PDF) nennt Details.

Die SSD nutzt wie die 850-Serie Flash-Speicher mit drei Bits (TLC) und wird per Sata-6-GBit/s-Schnittstelle angebunden. Bisher sind im Handel nur die Versionen mit bis zu 960 GByte erhältlich. Künftig soll die PM863 auch mit 1,92 und 3,84 TByte angeboten werden - wann, steht nicht fest.

Trotz bis zu 3,84 TByte Kapazität ist das 2,5-Zoll-Gehäuse der PM863 laut Samsung 7 mm hoch. Sandisks Optimus Max mit SAS-Anschluss und 4 TByte bringt es auf 15 mm und die nirgends lieferbare 6-TByte-SSD des japanischen Hersteller Fixstars auf 9,5 mm Bauhöhe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 59,99€
  3. (-50%) 29,99€
  4. (-88%) 2,49€

Lala Satalin... 06. Jul 2015

Lieber Finger weg von Samsung SSDs. Schlagzeilen überlesen? Bewusst ignoriert? Besser...

Torsley 05. Jul 2015

Viel schlimmer als der Geschwindigkeitsboost finde ich die Lautstärke. Egal wie langsam...

Markus Breckenkamp 05. Jul 2015

@Ach Deswegen haben die Ingenieure das NVMe Protokoll entwickelt. Passende...

Galde 04. Jul 2015

Also ich finde grosse SSD's gar nicht so uninteressant, vernünftiger Preis mal voraus...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /