• IT-Karriere:
  • Services:

TLC-Flash: Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

Es wären die erste Consumer-SSDs mit zwei TByte Speicherplatz: Die 850 Evo und die 850 Pro dürften bald mit 2 TByte Kapazität erscheinen. Zudem plant Samsung eine 3,84-TByte-SSD mit geringer Bauhöhe.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 1-TByte-Version der 850 Evo (links) nutzt nur halb so viele Packages wie möglich.
Die 1-TByte-Version der 850 Evo (links) nutzt nur halb so viele Packages wie möglich. (Bild: Anandtech)

Der Preisvergleich Geizhals hat in einem Blog-Eintrag auf erste Listungen von Samsungs SSD 850 Evo und SSD 850 Pro mit 2 TByte Kapazität hingewiesen. Bisher bietet Samsung beide Modellreihen mit nur 1 TByte Speicherplatz an, ein Blick auf die Platinen in den SSDs machte aber schon vor Monaten klar, dass eine Kapazitätsverdopplung möglich ist und daher erfolgen wird.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Home-Office
  2. Landeshauptstadt München, München

Für die aktuelle SSD 850 Evo mit 1 TByte nutzt Samsung acht sogenannte Packages, in jedem davon befinden sich acht übereinander gestapelte Flash-Dies mit je 128 GBit (16 GByte) Kapazität - das macht 1.024 GByte für die komplette SSD. Die Platine reizt mit acht Packages den 2,5-Zoll-Formfaktor aber nicht aus, denn ein SSD-Board mit voller Länge fasst 16 Chip-Gehäuse.

Samsung dürfte somit für die 2-TByte-Versionen der SSD 850 Evo und SSD 850 Pro die Anzahl der Packages verglichen mit den 1-TByte-Modellen verdoppeln; alternativ schichtet der Hersteller 16 statt 8 Flash-Dies pro Package übereinander und verbaut davon weiterhin acht. Die Listungen im Preisvergleich sprechen dafür, dass die neuen Modelle in einigen Wochen erhältlich sind - denkbar wäre Ende Juli oder August 2015.

3,84 TByte bei 7 mm Bauhöhe

Eine weitere neue SSD ist eine größere PM863: Die hatte Samsung auf der Consumer Electronics Show im Januar 2015 in Las Vegas ausgestellt, der Produkt-Guide für das erste Halbjahr 2015 (PDF) nennt Details.

Die SSD nutzt wie die 850-Serie Flash-Speicher mit drei Bits (TLC) und wird per Sata-6-GBit/s-Schnittstelle angebunden. Bisher sind im Handel nur die Versionen mit bis zu 960 GByte erhältlich. Künftig soll die PM863 auch mit 1,92 und 3,84 TByte angeboten werden - wann, steht nicht fest.

Trotz bis zu 3,84 TByte Kapazität ist das 2,5-Zoll-Gehäuse der PM863 laut Samsung 7 mm hoch. Sandisks Optimus Max mit SAS-Anschluss und 4 TByte bringt es auf 15 mm und die nirgends lieferbare 6-TByte-SSD des japanischen Hersteller Fixstars auf 9,5 mm Bauhöhe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus ROG STRIX Z490-H GAMING Mainboard für 209,87€, Asus ROG Strix G17 Gaming-Notebook 17...
  2. (u. a. be quiet! Dark Rock Slim CPU-Kühler für 44,90€, be quiet! Shadow Rock 3 White CPU...
  3. (u. a. Liberty Air 2 In-Ears für 69,99€, Soundcore Boost für 47,99€)
  4. (u. a. Xiaomi Smartphones günstiger (u. a. Mi Note 10 Lite 64GB 6.47 Zoll für 289,90€, Mi 10T...

Lala Satalin... 06. Jul 2015

Lieber Finger weg von Samsung SSDs. Schlagzeilen überlesen? Bewusst ignoriert? Besser...

Torsley 05. Jul 2015

Viel schlimmer als der Geschwindigkeitsboost finde ich die Lautstärke. Egal wie langsam...

Markus Breckenkamp 05. Jul 2015

@Ach Deswegen haben die Ingenieure das NVMe Protokoll entwickelt. Passende...

Galde 04. Jul 2015

Also ich finde grosse SSD's gar nicht so uninteressant, vernünftiger Preis mal voraus...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    •  /