Abo
  • IT-Karriere:

TLC-Flash: Neue SSD-Speicherbausteine verdoppeln Kapazität

32 statt 16 GByte: Sandisk und Toshiba haben neue Speicherbausteine für SSDs vorgestellt. Die Chips sichern drei Bit pro Speicherzelle und sollen nächstes Jahr in Serienfertigung gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
TLC-Flash-Dies mit 32 GByte
TLC-Flash-Dies mit 32 GByte (Bild: Toshiba)

Das Joint Venture der beiden Flash-Speicher-Produzenten Sandisk und Toshiba hat neue Chips für SSDs angekündigt, die verglichen mit aktuellen Speicherbausteinen eine doppelt so hohe Kapazität aufweisen. Jedes Die sichert 256 GBit oder umgerechnet 32 GByte. Wenig überraschend handelt es sich bei dem von Sandisk und Toshiba vorgestellten Flash-Speicher um einen TLC-basierenden: jede Zelle arbeitet mit drei Bits (daher Triple-Level-Cell).

Stellenmarkt
  1. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Ähnlich wie bei Hynix, Intel, Micron und Samsung stapeln auch Sandisk und Toshiba mehrere Lagen an Speicherzellen übereinander. Da 48 solcher Schichten vorhanden sind, werden solche SSD-Bausteine gemeinhin als 3D-NAND bezeichnet. Bisher angekündigt sind Chips mit 32 (Samsung) und 36 (Hynix) Lagen. Intel und Micron haben zudem TLC-Flash mit 384 GBit in Arbeit.

  • Neue Fab 2 in Yokkaichi (Bild: Toshiba)
  • Fab 5 in Yokkaichi (Bild: Toshiba)
  • Fab 5 in Yokkaichi (Bild: Toshiba)
  • Fab 5 in Yokkaichi (Bild: Toshiba)
  • Fab 5 in Yokkaichi (Bild: Toshiba)
Neue Fab 2 in Yokkaichi (Bild: Toshiba)

Bisher liegen uns keine Details zum neuen TLC-Flash von Sandisk und Toshiba vor, das Joint Venture möchte aber in den nächsten Wochen mit der Vorserienproduktion beginnen. Erste Muster sollen ab September 2015 für Partner zur Verfügung stehen. Die Serienfertigung erfolgt in der Fab 2 im japanischen Yokkaichi, sobald diese im ersten Halbjahr 2016 fertiggestellt ist. Der Bau der neuen Fab 2 wurde im September 2014 begonnen. In der Präfektur Mie steht die ältere Fab 5, die Flash-Bausteine mit 15-nm-Technik produziert.

Die neuen TLC-256-GBit-Flash-Bausteine sollen in SD-Karten, in Smartphones, in Tablets, in Notebooks und in SSDs vom Consumer- bis hin zum Enterprise-Segment eingesetzt werden. Denkbar wären somit neue SSDs von OCZ, einem Tochterunternehmen von Toshiba. Zuletzt wurde die Trion-Serie vorgestellt, welche die erste von OCZ mit TLC-Flash ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 3,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Anonymer Nutzer 11. Aug 2015

Habe ich nicht gesagt. Das "baldige Problem" hast Du herbeiprophezeit, nicht ich. Und...

Anonymer Nutzer 10. Aug 2015

Oh! :) Naja ich wollte ja nur mal was sagen zu der Aussage daß Lebensdauer keine...

Sarkastius 09. Aug 2015

http://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/1000-mal-schneller-intel-und-micron...

Anonymer Nutzer 09. Aug 2015

Mir macht die Lebenszeit da viel mehr Sorgen weswegen ich TLC aktiv meide...

Eop 09. Aug 2015

Auf meinem desktop laufen nur spiele und fotobearbeitung, da ist kein word drauf :>


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /