Abo
  • Services:

TK-Marktstudie: Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

Während Telekom-Konkurrenten 33,1 Prozent ihrer Glasfaseranschlüsse auch wirklich verkaufen können, sieht das beim Festnetzmarktführer nicht so gut aus. Doch die Studie beruht auf Recherchen, nicht auf Angaben der Telekom.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Studie wird vorgestellt
Die Studie wird vorgestellt (Bild: VATM/Screenshot: Golem.de)

Die Zahl der Haushalte, denen ein echter Glasfaseranschluss (FTTB/FTTH) angeboten wird, wächst bis Ende 2017 um mehr als 20 Prozent auf 3,1 Millionen. Das gab der VATM (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten) am 18. Oktober in Düsseldorf bekannt. Für den Branchenverband stellte Torsten J. Gerpott, Professor für TK-Wirtschaft an der Universität Duisburg-Essen, die Ergebnisse der 19. TK-Marktstudie vor. Die aktiv genutzten Glasfaseranschlüsse bis zum Gebäude des Endkunden steigen laut Studie auf 880.000 - dies entspricht einem Plus von fast 17 Prozent.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Am aktivsten im Glasfaserausbau sind eindeutig weiter die alternativen Netzbetreiber, die laut den Angaben knapp 90 Prozent aller genutzten FTTB/H-Anschlüsse in den Haushalten stellen. "Während die Wettbewerbsunternehmen eine Take-up-Rate von 33,1 Prozent erreichen, liegt diese bei der Telekom Deutschland derzeit laut Studie nur bei rund 13 Prozent - die Wettbewerbsunternehmen haben mehr echte Glasfaser-Kunden als die Telekom Glasfaser-Anschlüsse besitzt", sagte Gerpott. Laut Gerpott hat die Telekom bei FTTH/B 750.000 Haushalte versorgt (homes passed), tatsächlich Kunden (connected) sind Ende des Jahres schätzungsweise 100.000.

Das sind jedoch keine offiziellen Angaben der Telekom, sondern Recherchen des Teams um Gerpott. Die Studie ist nicht unabhängig; Gerpott nannte den VATM im vergangenen Jahr "seine Mitstreiter". Die Vergleichsstudie der Bundesnetzagentur vertritt dagegen eher die Position der Telekom.

FTTH/B: Telekom machte kürzlich selbst Angaben

Es gibt auch laut Telekom noch wenige Glasfaserverbindungen bis ins Haus durch den Konzern. "FTTH betrifft eine ganz kleine Menge der Kunden in Deutschland. Es sind fast 700.000 Kunden zum Ende des Jahres", sagte Niek Jan van Damme, der scheidende Chef der Telekom Deutschland im September 2017 auf der Ifa in Berlin.

Die Telekom behält nach der Studie mit 40 Prozent Endkunden-Anteil die Spitzenposition am Breitbandmarkt im Festnetz. Es folgt Vodafone als zweitgrößter Anbieter mit 6,4 Millionen Breitbandkunden und einem Marktanteil von 19,7 Prozent. Auf dem dritten Platz liegt mit 4,5 Millionen Breitbandkunden und 13,8 Prozent Marktanteil 1&1, gefolgt von Unitymedia (10,5 Prozent) und Telefónica (6,5 Prozent).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

asa (Golem.de) 20. Okt 2017

Oder ist Lesen anrüchig? Die Angaben des VATM sind bewertet, alle von der Telekom...

neocron 19. Okt 2017

ja, Studenten sind bekanntlich extrem Zahlungswillig und -faehig ... und was hat der...

chefin 19. Okt 2017

Jo, das ändert sich schnell. Sobald du Familie hast und sie versorgen musst, stellst du...

chewbacca0815 18. Okt 2017

Long-Haul von EuNetworks und der Preis ist auch ein wenig höher. das ja, aber...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /