Abo
  • Services:
Anzeige
Die Titanfall-Beta läuft seit dem 14. Februar 2014.
Die Titanfall-Beta läuft seit dem 14. Februar 2014. (Bild: Respawn Entertainment)

Titanfall Beta: Electronic Arts vertauscht PC- und Xbox-One-Keys

Bei der Vergabe der Beta-Keys für Titanfall ist Electronic Arts ein Fehler unterlaufen: Einige PC-Spieler erhalten Zugänge für die Xbox One und umgekehrt. Der Publisher arbeitet an einer Lösung, die Beta läuft auf beiden Plattformen bereits.

Anzeige

Wer sich für die Beta von Titanfall registriert hat oder es noch möchte, den stellt die entsprechende Webseite vor die Wahl: PC oder Xbox One, also eine der beiden Plattformen, für die der Multiplayer-Shooter von Respawn Entertainment veröffentlicht wird. So hat sich Golem.de beispielsweise für die PC-Beta beworben, heute Vormittag erhielten wir unseren Key - für die Xbox One.

So ging es vielen, wenn auch nicht allen Bewerbern für die Beta. Der technische Fehler liegt in diesem Fall bei Electronic Arts sowie Respawn Entertainment, denn für die PC-Beta muss sich der Nutzer mit seinen Origin-Kontodaten auf der Beta-Webseite anmelden, um einen Key zu erhalten. Jess "Jiggsy" Hodgson, Community Coordinator bei EA Australien, hat das Problem bestätigt, der Publisher arbeitet an einer Lösung.

Die PC-Beta von Titanfall

Der Beta-Client der PC-Version von Titanfall ist rund 12 GByte groß, enthalten sind die beiden Maps Fracture und Angel City sowie drei Spielmodi (Attrition, Hardpoint und Last Titan Standing). Attrition ist Respawn Entertainments Bezeichnung von Team Deathmatch, bei Hardpoint müssen Flaggenpunkte gehalten werden und bei Last Titan Standing gewinnt das Team, welches zuerst alle Kampfroboter oder Piloten der Gegenseite ausgeschaltet hat.

  • Beta-Code für die Xbox One statt für den PC (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

Respawn Entertainment hat für Titanfall die Source-Engine um einen DX11-Renderer erweitert, trotz neuer Beleuchtungstechnik ist Multisampling- und Supersampling-Kantenglättung möglich. Die Texturqualität und die Effekte sind in der Beta noch etwas schwach (oder "Insane" wie im Grafikmenü genannt), wir erwarten daher Verbesserungen für die finale Version.

Auf unserem Testsystem mit einer R9 290X und einem Core i7-3770K läuft das Spiel dafür in 2.560 x 1.440 Pixeln trotz 4x SSAA durchgehend mit 60 fps. Die vertikale Synchronisation mit Double oder Triple Buffering erzeugt einen deutlich spürbaren Inputlag.


eye home zur Startseite
Chefkochnemo 17. Feb 2014

Hi ich habe die selben probleme! kannst du mir sagn wie man es in der systhemsteuerung...

ohinrichs 16. Feb 2014

Zu finden im Demo-Bereich.

Switchblade 16. Feb 2014

Danke für den Hinweis.

InFlames 15. Feb 2014

Ja genau. Man bekommt auch noch eine E-Mail wenn das Spiel hinzugefügt wurde.

textless 15. Feb 2014

Gut möglich. Auf Xbox läuft Titanfall über die MS-Server, und auf PC werden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elementis Services GmbH, Köln
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  3. persona service Freiberg, Freiberg
  4. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    Pedrass Foch | 06:39

  2. Re: BNetzA: durchgefallen! Kann den Test nicht...

    Vögelchen | 06:34

  3. Re: Kein verstellen von Spiegeln nötig

    ronda-melmag | 06:28

  4. Re: IMHO: Der falsche Weg

    SJ | 06:13

  5. Re: Verkaufen die jetzt neue generationen ohne...

    VHau | 05:22


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel