Titanfall Beta: Electronic Arts vertauscht PC- und Xbox-One-Keys

Bei der Vergabe der Beta-Keys für Titanfall ist Electronic Arts ein Fehler unterlaufen: Einige PC-Spieler erhalten Zugänge für die Xbox One und umgekehrt. Der Publisher arbeitet an einer Lösung, die Beta läuft auf beiden Plattformen bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Titanfall-Beta läuft seit dem 14. Februar 2014.
Die Titanfall-Beta läuft seit dem 14. Februar 2014. (Bild: Respawn Entertainment)

Wer sich für die Beta von Titanfall registriert hat oder es noch möchte, den stellt die entsprechende Webseite vor die Wahl: PC oder Xbox One, also eine der beiden Plattformen, für die der Multiplayer-Shooter von Respawn Entertainment veröffentlicht wird. So hat sich Golem.de beispielsweise für die PC-Beta beworben, heute Vormittag erhielten wir unseren Key - für die Xbox One.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Indorama Ventures Polymers Germany GmbH, Gersthofen bei Augsburg
  2. IT Business Consultant (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

So ging es vielen, wenn auch nicht allen Bewerbern für die Beta. Der technische Fehler liegt in diesem Fall bei Electronic Arts sowie Respawn Entertainment, denn für die PC-Beta muss sich der Nutzer mit seinen Origin-Kontodaten auf der Beta-Webseite anmelden, um einen Key zu erhalten. Jess "Jiggsy" Hodgson, Community Coordinator bei EA Australien, hat das Problem bestätigt, der Publisher arbeitet an einer Lösung.

Die PC-Beta von Titanfall

Der Beta-Client der PC-Version von Titanfall ist rund 12 GByte groß, enthalten sind die beiden Maps Fracture und Angel City sowie drei Spielmodi (Attrition, Hardpoint und Last Titan Standing). Attrition ist Respawn Entertainments Bezeichnung von Team Deathmatch, bei Hardpoint müssen Flaggenpunkte gehalten werden und bei Last Titan Standing gewinnt das Team, welches zuerst alle Kampfroboter oder Piloten der Gegenseite ausgeschaltet hat.

  • Beta-Code für die Xbox One statt für den PC (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Titanfall PC-Beta (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

Respawn Entertainment hat für Titanfall die Source-Engine um einen DX11-Renderer erweitert, trotz neuer Beleuchtungstechnik ist Multisampling- und Supersampling-Kantenglättung möglich. Die Texturqualität und die Effekte sind in der Beta noch etwas schwach (oder "Insane" wie im Grafikmenü genannt), wir erwarten daher Verbesserungen für die finale Version.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf unserem Testsystem mit einer R9 290X und einem Core i7-3770K läuft das Spiel dafür in 2.560 x 1.440 Pixeln trotz 4x SSAA durchgehend mit 60 fps. Die vertikale Synchronisation mit Double oder Triple Buffering erzeugt einen deutlich spürbaren Inputlag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chefkochnemo 17. Feb 2014

Hi ich habe die selben probleme! kannst du mir sagn wie man es in der systhemsteuerung...

ohinrichs 16. Feb 2014

Zu finden im Demo-Bereich.

Switchblade 16. Feb 2014

Danke für den Hinweis.

InFlames 15. Feb 2014

Ja genau. Man bekommt auch noch eine E-Mail wenn das Spiel hinzugefügt wurde.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
    Elektroauto
    ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

    MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /