• IT-Karriere:
  • Services:

Titan: Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google

Google wechselt mit seinem neuen Titan-Sicherheitschlüssel zur Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht nur den Anschluss auf USB-C, sondern auch den Hersteller. Die Firmware stammt jedoch weiterhin von Google selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Titan-Sticks von Google.
Die Titan-Sticks von Google. (Bild: Google/Montage: Golem.de)

Google hat einen neuen Titan-Sicherheitsschlüssel mit USB-C-Anschluss veröffentlicht. Wie die bereits erhältlichen Sicherheitsschlüssel von Google unterstützt dieser die Zwei-Faktor-Authentifizierung nach dem Fido-Standard. Da Fido2 und Webauthn abwärtskompatibel sind, kann der Titan-Stick zur Zwei-Faktor-Authentifizierung verwendet werden, passwortloses Anmelden ist mit ihnen jedoch nicht möglich. Der Titan mit USB-C-Anschluss ist für 40 US-Dollar in der US-Version des Google Stores erhältlich. Pläne, die Sicherheitsschlüssel auch in Deutschland zu veröffentlichen, gibt es laut Google derzeit nicht.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Großraum Siegen
  2. AZH-Abrechnungszentrale für Hebammen GmbH, Lauingen (Donau)

Mit dem USB-C-Titan wechselt Google auch den Hersteller, die Hardware wird vom Yubikey-Hersteller Yubico produziert, die Firmware stammt jedoch von Google selbst. Diese dürfte wie bei dem alten Titan nicht Open Source sein und sich auch nicht aktualisieren lassen. Der neue Titan erinnert stark an den bereits 2017 veröffentlichten Yubikey 4C oder dessen aktuelle Variante 5C. Dieser unterstützt jedoch bereits Fido2/Webauthn und weitere Sicherheitsfunktionen. Dieser ist mit 50 US-Doller jedoch auch etwas teurer. Beide unterstützen ausschließlich die USB-C-Schnittstelle, NFC ist nicht verfügbar.

Die bereits zuvor verfügbaren Titan-Schlüssel werden weiterhin verfügbar sein. Sie werden von dem Hersteller Feitian produziert, die Firmware stammt jedoch ebenfalls von Google. Sie unterstützen neben USB-A auch NFC und Bluetooth. Die Bluetooth-Variante musste im Mai ausgetauscht werden, da sie zwei Sicherheitslücken enthielt. Bei allen Titan-Sicherheitsschlüsseln wird nur das Fido-Protokoll unterstützt, nicht das neuere Fido2. Wir haben die alten Titan-Sticks, sowie Fido- und Fido2-Sticks von Yubico, Solo und Nitrokey Anfang des Jahres getestet.

Neben PCs und Laptops mit USB-C-Anschluss kann der neue Titan-Stick auch an Android-Smartphones mit dem entsprechenden Anschluss verwendet werden. Alternativ unterstützen Smartphones ab Android 7 Fido2, das Handy selbst kann so auch als Sicherheitsschlüssel verwendet werden. Erst kürzlich veröffentlichte Yubico einen Sicherheitsschlüssel für Apple-Geräte, der neben USB-C- auch einen Lightning-Anschluss verfügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. (-49%) 8,50€
  3. 4,99€
  4. (-20%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

    •  /