Abo
  • Services:

Tissue Engineering: 3D-Drucker produziert Haut

Heilung für Patienten mit großflächigen Verletzungen und günstiges Material für Kosmetik- und andere Tests: Spanische Forscher haben ein 3D-Druckverfahren entwickelt, um menschliche Haut künstlich herzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bio-3D-Drucker: Biotinte aus menschlichen Zellen
Bio-3D-Drucker: Biotinte aus menschlichen Zellen (Bild: UC3M)

Haut aus dem Drucker: Spanische Forscher haben einen 3D-Drucker entwickelt, mit dem sie menschliche Haut herstellen können. Das Verfahren wurde von Forschern der Universidad Carlos III de Madrid (UC3M), des Center for Energy, Environmental and Technological Research (CIEMAT), des Hospital General Universitario Gregorio Marañón und dem Biotechnologie-Unternehmen Biodan Group entwickelt.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Der Drucker arbeitet mit Biotinten. Daraus werde eine zweilagige Haut aus menschlichem Plasma aufgebaut, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Biofabrication. Die Haut soll als Implantat in der Forschung und Entwicklung eingesetzt werden.

Die Haut wird aus Biotinte erzeugt

Die Biotinten enthalten Blutplasma sowie Fibroblasten und Keratinozyten. Letztere sind die hornbildenden Zellen, die weitgehend die Oberhaut oder Epidermis ausmachen. Fibroblasten kommen hauptsächlich im Bindegewebe vor und bilden das Kollagen, das Strukturprotein des Bindegewebes.

Bisher wird die Haut per Hand im Labor hergestellt, was aber langwierig ist. Mit dem 3D-Drucker sei es ihnen gelungen, 100 Quadratzentimeter Haut in weniger als 35 Minuten herzustellen. Die gedruckte Haut sei der menschlichen sehr ähnlich und sie sei von der aus dem Labor nicht zu unterscheiden. Das bedeute, dass 3D-Druck eine geeignete Technik sei, um künstliche Haut automatisiert herzustellen, sagen die Forscher.

Die Zellen stammen vom Patienten

Die Bestandteile für die gedruckte Haut werden dem Patienten entnommen. "Wir verwenden nur menschliche Zellen und Bestandteile, um eine Haut herzustellen, die bioaktiv ist und ein eigenes menschliches Kollagen produzieren kann", sagen die Forscher. Das bedeute, es müsse kein tierisches Kollagen eingesetzt werden.

Die Haut wird beispielsweise bei Patienten mit großflächigen Verbrennungen oder Verletzungen eingesetzt werden. Im Labor hergestellte Haut wurde bereits vielen Patienten implantiert. Außerdem könne die 3D-gedruckte Haut für Tests von Arzneimitteln, Kosmetika oder anderen chemischen Produkten verwendet werden, sagt Projektleiter José Luis Jorcano.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)
  2. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)

FreiGeistler 25. Jan 2017

Das Fraunhofer hat seit Jahren eine Produktionsstrasse für künstliche Haut: igb...

timo.w.strauss 25. Jan 2017

Leute, jetzt Zellen einfrieren und in 30 Jahren könnt ihr euch daraus eine neue Haut...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      •  /