Tissot und Montblanc im Test: Die Smartwatch als Luxusgut

Patek Philippe, Rolex oder Cartier - okay. Aber kann man auch mit einer Smartwatch angeben? Wir haben uns angesehen, ob das Luxussegment von Tissot und Montblanc den Preis wert ist.

Ein Test von veröffentlicht am
Unten die Montblanc Summit 2+, oben die Tissot T-Touch Connect Solar
Unten die Montblanc Summit 2+, oben die Tissot T-Touch Connect Solar (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Traditionelle Uhrenhersteller und Luxusunternehmen haben den Smartwatch-Markt für sich entdeckt: Mittlerweile gibt es smarte Uhren für 1.000 Euro und mehr. Bei den meisten Smartwatch-Interessierten dürfte dabei die Frage aufkommen: Eine Smartwatch als Luxusgegenstand, geht das? Und warum sollte ich für eine derartige Uhr mehr bezahlen, obwohl sie nicht mehr als ein günstigeres Modell kann?


Weitere Golem-Plus-Artikel
Framework: Cross-Plattform mit Tauri
Framework: Cross-Plattform mit Tauri

Tauri ist ein besonders flexibles Framework, um Anwendungen auf verschiedene Plattformen zu bringen. Wir erklären, was es kann, schauen unter die Haube und implementieren auch gleich eine erste Anwendung.
Von Fabian Deitelhoff


Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss
Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss

Der Umstieg auf erneuerbare Energiequellen funktioniert nur, wenn das Stromnetz ausgebaut und digitalisiert wird. Wie die Infrastruktur in Zukunft aussehen muss.
Eine Analyse von Gerd Mischler


Virtualisieren mit Windows, Teil 2: In Hyper-V eine VM erstellen und konfigurieren
Virtualisieren mit Windows, Teil 2: In Hyper-V eine VM erstellen und konfigurieren

Hyper-V ist eine gute Lösung, um mehrere VMs auf einem Rechner zu betreiben. Wir stellen es in einer dreiteiligen Reihe im Detail vor. In Teil 2 geht es um das Erstellen einer VM.
Eine Anleitung von Holger Voges


    •  /